Mittwoch, 10. Juni 2015

Thoughtless - Erstmal verführt

Titel: Thoughtless - erstmal verführt
englischer Titel: The Way of the Warrior
Reihe: Ja - Band 1 der - Thoughtless - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: S.C. Stephens
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-48242-9
Preis: 9,99 $ (D) Taschenbuch
Seiten: 634
empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Erschienen: 20. April 2015
"Du und Denny ihr seid ein schönes Paar. Du solltest bei ihm bleiben" Er senkte den Blick und trommelte ein paar mal mit seinen Fingern am Türrahmen. Eine Träne rollte ihm über die Wange, und er nickte. "Ich bringe es wieder in Ordnung. Es wird wieder alles so, wie es sein sollte."
Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer ...
Das Cover geht leider sehr unter den 10000 anderen Büchern dieser Genre unter. Sie alle haben sie denselben Cover-Aufbau, nur eben andere Pärchen darauf abgebildet. Dass es einem doch auffällt, liegt vielleicht an der Dicke, als auch - für mich - an meiner kleinen Schwäche für Türkis habe. ^-^ 

http://d.gr-assets.com/books/1331254339l/13517535.jpg

Im Vergleich zum englischen sieht ist es aber allemal besser. Auch wenn ich mir in der Gestaltung der Romane wirklich mehr Ideenreichtum wünschen würde . . .

 Erster Satz - Das war die längste Fahrt meines Lebens.

Für Kiera und Denny ist es ein ganz neuer Schritt in ihrer Beziehung. Für ein vielversprechendes Jobangebot folgt Kiera ihrem Freund Denny nach Seattle. Sie hat sich alles schon ausgemalt. Zusammen einschlafen und aufstehen. Zusammen den ganzen Tag verbringen.
Doch da hat Kiera die Rechnung ohne ihren neuen Mitbewohner Kellan gemacht. 


Und was nie als wirklich unschuldige Freundschaft begann, wird bald mehr. Als Denny dann plötzlich für 2 Wochen die Stadt verlassen muss, ist Kiera plötzlich alleine. Kellan versucht sie von ihrem Trübsal abzulenken . . .  und bald verfangen sie sich in einem Netz aus Gefühl und begehren, dass das schlechte Gewissen mit der Versuchung ringt, als Denny wieder zurückkehrt.

Am Anfang hatte ich wirklich so ein wenig meine Probleme mit dem Schreibstil. Er wirkte holprig, etwas fad und ich hatte so den Eindruck, dass wir nicht wirklich vom Fleck kamen. Das ging bis ca Seite 100 so und dann . . . legte die Autorin plötzlich zu und bannte mich an die Seiten. Der Stil bekam einen besseren Fluss, ich fieberte mit und die Spannung war zum Mitfiebern.
Solch eine Steigerung muss man würdigen. 

Beginnen wir mit Kiera, immerhin begleiten wir sie durch ihr Gefühlsbedingtes Abenteuer. Kiera ist schüchtern und liebt die Sicherheit, die Denny ihr gibt. Fremde Menschen verunsichern sie einfach. Diese Unsicherheit bringt sie im Lauf des Buches auch wirklich in Teufels Küche. Denn irgendwann muss man sich eben auch entscheiden.
Etwas das mir an diesem Mädchen jedoch wirklich auf die Nerven ging war ihr, wirklich!, ständiges herumgeheul. Anfangs litt man ja noch mit, aber später hatte ich das Gefühl das die alle paar Seiten nur noch am Heulen oder fast heulen war. Tut mir leid, aber da stumpft das Mitgefühl durchaus etwas ab. 

"Du sagst Bescheid, wenn es zu hart wird."
 Prustend sah er zur Seite.
Ich lief tiefrot an. "Du weißt schon, was ich meine", flüsterte ich beschämt.
"Ja, schon klar …", seufzte Kellan. "Du bist wirklich süß … weißt du das eigentlich?" Sein Blick war dabei ernst, also lächelte ich nur und wandte lieber schnell den Blick ab.
"Okay, lass es uns versuchen", flüsterte ich, obwohl ich es besser wissen sollte.“

 Denny, Kieras Freund, ist ein derartig herzensguter Mensch, das er mir schon zwischendrin wirklich leidtut. Gleichzeitig, und das fand ich wirklich schade, wurde er ab der Mitte nur noch zum Lückenfüller und Fallstein für das Ende. Sehr schade, denn er hatte als Charakter unheimlich viel Potenzial. 
Und dann, endlich ^^, kommen wir zu Kellan. Rockstar, Herzensbrecher und doch so ganz anders, als man es von diesem Charaktertyp sonst gewohnt ist. Verabschiedet euch von Bad Boys oder Softis, Kellan ist einfach anders. Man muss ihn einfach toll finden ^^. Genau die richtige Mischung einfach.
Zum Ende hin glitt er kurz etwas zu sehr ins Softi-Image ab und bis sich dabei ein wenig mit seinem Charakter. Aber das ist nur meine Meinung.  

Und dann die ganzen Nebencharas *Schwärm*. Sei es Griffon, Anna, Jenny und Co. Es ist egal, sie alle haben so ihre eigene Art, lauern im Hintergrund und sind doch immer wieder für einen Lacher oder ein Stirnrunzeln zu gebrauchen. Super! 

Thoughless ist vielen Büchern dieser Genre ähnlich und dann doch wieder ganz anders. Hier spielt eben mal nicht der tolle Bad Boy die Hauptrolle und umwirbt die Protagonistin mit seinem rauem Charm. Nein, Kellan ist wirklich nicht der Typische Bad Boy und leidet so auch nicht an komischen Stimmungsschwankungen. Gleichzeitig besitzt er tiefe und ist einfach ein Chara dessen Seiten man kennenlernen möchte. Dazu als Gegenpart Kiera, mit der ich zwar noch nicht ganz so 100% glücklich bin - was an ihrem ständigem Geheul liegt - aber sie bleibt eben auch ihrem "Stil" treu. Bringt sich in Schwierigkeiten. Hat Ecken und Kannten und ist damit einfach realistisch. Und dieser Realismus gefiel mir sehr gut. 
Auch der Verlauf des Buches und die Konsequenten der ganzen Geschichte waren logisch, auch wenn es mich überrascht wie nett und mich die Jungs ihr gegenüber blieben. Da hätte ich mir noch ein wenig mehr Feuer gewünscht. 
Das Ende vom Buch fand ich überraschend "flach" und gleichzeitig wieder gut das nicht ewig auseinandergezogen wurde. Auch fand ich das Ende wunderbar abschließend, sodass es auch an und für sich gut als Einzelband stehen könnte. Deswegen bin ich auch gespannt, was sie die Autorin für Band 2 ausgedacht hat, ohne das es abgekupfert/wiedergekaut oder langweilig wirkt.
Lassen wir uns überraschen.


Thoughless beginnt ruhig und reist einen dann plötzlich mit wenn man es am wenigstens erwartet. 
4 von 6 Krümeltörtchen gibt es für ein Buch, das eine "alte" Idee neu und einmal ganz anders aufgreift, das man einfach mitfiebern muss. Ecken und Kannten rauben ein paar Punkte, aber davon sollte man sich als Fan einer mal ganz anderen Romanze wirklich nicht abschrecken lassen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen