Samstag, 27. Juni 2015

Hades

Titel: Hades
englischer Titel: Hades
Reihe: Ja - Zweiter Band der - Halo - Reihe
Sprache: Deutsch
Autor: Alexandra Adornetto
Verlag: rowohlt
ISBN: 978-3-499216-019
Preis: 17,95 $ (D) Hardcover
Seiten: 492
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: Nowember 2012
 
Die Liebe ist wie eine Sanduhr, das Herz füllt sich, das Gehirn leert sich..
Der finstere Jake Thorn ist zurück in Venus Cove, und er hat nur eins im Sinn: den Engel Bethany endlich für sich zu gewinnen. Geschickt lockt er sie in eine Falle und entführt sie in sein Reich – Hades, die Hölle. Dort schlägt er ihr einen schrecklichen Handel vor: Wenn Bethany als seine Geliebte bei ihm bleibt, will er Xavier verschonen – ansonsten muss er sterben. Wie soll Bethany ein solches Opfer bringen, wenn es bedeutet, für immer von Xavier getrennt sein zu müssen? Und wie lange kann ein Engel überhaupt in der Hölle überleben?
Wenn man eines auf den ersten Blick gleich sieht, dann ist es wohl das "Verwandschaftliche" Verhältnis zwischen Band 1 und Band zwei hier. Wieder sieht man einen Engel, mit Händen zum Gebet erhoben. Doch die Umgebungfarben haben sich verändert. Es wirkt irgendwie düsterer und unterstreicht damit den Titel. Eine gute Idee um den Leser schon auf den Inhalt einzustimmen, schließlich ist Hades nicht nur ein nettes Wort, sondern auch der Schauplatz dieser Geschichte.
 
https://www.jpc.de/image/w220/front/0/9781250010308.jpg
 
 Das englische Cover stellt eine Szene im Buch nach und ist, wenn ich das Mal so anmerken darf, in meinen Augen unschlagbar Cool. Schade das wir so ein "braves" Cover bekommen haben. 

Erster Satz - Es läutete.

Nach der letzten großen Krise im beschaulichem Städtchen Venus Cove hat sich einiges getan. Die Mission der drei Engel die Stadt zu einem besseren Ort zu machen geht vorran und auch für Xavier und Beth könnte es nicht besser laufen.
Auf einer Halloweenparty entschließen sich dann ein paar Mädchen eine Séance abzuhalten, um mit Geistern zu sprechen. Beth hat ein ganz komisches Gefühl dabei. Dann taucht einer ihrer Mitschüler plötzlich mit einer schrecklichen Nachricht auf. Xavier ist verletzt und bewusstlos. Was sie passiert?
Dann geht alles ganz schnell, und ehe Beth sich versieht, sieht sie sich ihrem größtem Feind gegenüber.
 
 Am liebsten würde ich wieder über die Charakter Schwärmen, aber dieses Mal fehlte mir irgendwie etwas. Beth war süß und Brav wie ... naja wie immer eben. Ich habe mir schon mehr Charakterentwicklung gewünscht oder zumindest vielleicht etwas mehr Einblick in ihre Vergangenheit. Darin wie es kommt, dass sie als einziger Engel lieben kann und so etwas. Aber Fehlanzeige. Stattdessen war sie süß, lieb und ja manchmal etwas naiv.
Von Xavier und Co hat man nicht so viel mitbekommen, auch wenn ich ja  auf eine kleine Liebelei zwischen Molly und Gabriel lauere ;). Obs da Chancen gibt müsst ihr selber lesen^^.
 
Mache Leute haben Dinge in ihrem Leben getan, an die sie nicht mehr denken möchten.. Wenn du von den Wassern der Lethe trinkst, sinken all deine schlechten Erinnerungen auf den Grund.
 
An Jack erinnert ihr euch doch bestimmt noch aus Band 1, oder? Es war dieser tolle, coole und wirklich böse Dämon aus der Hölle, der das eine Mädchen getötet hatte. Auch er tauchte wieder auf und war so ...so... naja nennen wir das Kind beim Namen. Er war lächerlich. Statt wie zuvor war er plötzlich besessen - mehr als sonst - und das schien sich auch auf sein Hirn niederzuschlagen. Mal ehrlich, wie konnte er bitte nicht merken das Beth ihn an der Nase rumführt? Das war ja dermaßen offensichtlich, das es schon wehtat . . .  
 Wenig glaubwürdig.
Ihrem Stil bleibt Alexandra Adornetto wieder treu. Sehr bildlich und mit einer Sprache, die man fast schon als sanft bezeichnen kann, entführt sie den Leser ins Buch. Stellenweise war es dieses Mal jedoch etwas zäh. Ein paar unnötige Szenen hätte man nach meiner Meinung ruhig streichen können. Sie waren nicht wirklich ersichtlich relevant für die Geschichte. Außer natürlich deren höherer Sinn würde sich in Band 3 zeigen, dann hab ich nichts gesagt. 

Hades hat wirklich Potenzial. Hatte es schon, als man am Ende des ersten Bandes sah, das es weiter geht. Nur leider blieb es hier stellenweise bei der Vorfreude. Die Charakterentwicklung blieb mir hier wirklich etwas auf der Strecke. Man hätte da einfach mehr rausholen können.
Dasselbe gilt auch für die Hölle, für "Kenner" Hades ;). Die Art wie die Autorin sie beschrieb machte es einmal zu einem wirklich anderem Ort, und hielt sich gleichzeitig an einige biblische Vorstellungen. Aber dennoch fehlte mir hier etwas. Der letzte Touch sozusagen. Etwas das diesen Ort wirklich lebendig werden gelassen hätte können. Ich hoffe ihr versteht was ich meine- ^-^
Auf der anderen Seite hält sich auch Hades nah an seinem Vorgänger. Es ist wieder das eher "ruhige" Abenteuer. Blutige Kämpfe oder Derartiges erwartet man hier leider umsonst. Die Spannung liegt in den Momenten, den Plänen und der Hoffnungslosigkeit. In Beth Gedanken, im Tun ihrer Geschwister und natürlich in der Trennung von Xavier. 

Hades ist ein genauso ruhiger Nachfolger von Halo und weiß trotz einiger Schwächen zu faszinieren. Vielleicht nicht der beste Band der Reihe, aber schlecht allemal nicht.
4 von 6 Krümeltörtchen ergaunert sich Band 2 der Halo - Reihe und ich bin gespannt ob Band 3 mit einem Finale wieder ein paar mehr einsammel kann.
 
 
 

1 Kommentar:

  1. Hallo :)

    Ich muss zugeben, ich hab diese Rezi hier nicht gelesen, weil ich noch den ersten Band auf meiner Wunschliste habe und keine Spoiler will, aber ich wollte dir schreiben, dass du einen wunderschönen Hintergrund hast ^^ Ich liebe diese Farbkombination total *.*

    Viele Grüße
    books-and-art

    AntwortenLöschen