Mittwoch, 21. Januar 2015

House of Night #1 - Gezeichnet

Titel: Gezeichnet
englischer Titel: Marked
Reihe: Ja- Erster Band der - House of Night- Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: P.C. Cast und Kristin Cast
Verlag: FJB
ISBN: 978-3-596-86003-6
Preis: 16,95 $ (D) Hardcover
8,99 $ (D) Taschenbuch  
Seiten: 463
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 23. Dezember 2009
"Aber ich bin erst sechzehn! Ich kann nicht mal rückwärts einparken"Wie soll ich deine Augen und Ohren sein?"
Als auf der Stirn der 16jährigen Zoey Redbird eine saphirblaue Mondsichel aufscheint, weiß sie, dass ihr nicht viel Zeit bleibt, um ins House of Night, das Internat für Vampyre, zu kommen. Denn jetzt ist sie gezeichnet. Im House of Night soll sie zu einem richtigen Vampyr ausgebildet werden vorausgesetzt, dass sie die Wandlung überlebt. Zoey ist absolut nicht begeistert davon, ein neues Leben anfangen zu müssen, so ganz ohne ihre Freunde das einzig Gute ist, dass ihr unerträglicher Stiefvater sie dort nicht mehr nerven kann.
Aber Zoey ist kein gewöhnlicher Vampyr sie ist eine Auserwählte der Vampyrgöttin Nyx. Und sie ist nicht die Einzige im House of Night mit besonderen Fähigkeiten...
Obwohl das Cover recht einfach gehalten ist, gefällt es mir sehr gut. Vielleicht ja auch gerade deswegen. Das halbe Gesicht mit dem veilchenfarbenen Auge lässt sich nicht eindeutig diesem oder jenem Charakter zuschreiben, und nimmt es so der eigenen Fantasie auch nicht ab, die Charaktere zu formen.
Das englische Cover unterscheidet sich, wie man sieht, fast überhaupt nicht vom deutschen. Ich persönlich finds gut. :)

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/e/e4/Marked.jpg

 Erster Satz - Gerade als ich dachte, noch schlimmer kann dieser Tag nicht werden, sah ich den toten Typen neben meinem Schließfach stehen.

Zoey ist im Grunde nicht nur normal, sondern so normal das es eigentlich schon wieder grenzwertig ist. An ihrer Schule kommt sie in der Hackordnung eher mehr schlecht als recht weg und wenn sie an ihr "zu Hause" denkt, wird ihr gleich noch drei Spuren schlechter. Doch alles geht genau an dem Tag den Bach runter, an welchem sie den Späher neben ihrem Spint entdeckte. Ein Vamyre-Späher.
Und plötzlich hat sie gar keine Chance mehr zu versuchen in ihrem Leben klarzukommen, denn es verändert sich von einer Sekunde auf die andere.

"Weiche von mir, Satan!", deklamierte er in seinm nervigen Predigerton.
Ich seufzte. "Nicht Satan. Ich bin´s".

Plötzlich ist sie Schülerin an der House of Night. Einem Internat für Jungvampire und muss sich mit all den dazugehörigen Dingen beschäftigen. Wie erwachender Blutdurst. Zickige Mitschülerinnen. Dem heißestem Typ der Schule in dessen eisblaue Augen man doch nur versinken wollte.
Oh, naja, vielleicht war nicht alles schlecht an ihrem neuem Leben. Das merkt Zoey schnell als sie sich recht bald in einer Runde gut gelaunter Jungvampyre wiederfindet. Nur die Oberzicke Aphrodite ist alles andere als begeistert von dem Neuzugang. Eine Tatsache die Zoe recht bald am eigenen Leib zu spüren bekommt.

Beginnen wir doch gleich einmal mit Zoey. Immerhin begleiten wir sie als das ganze Buch über durch ihr Abenteuer. Und was ich als erstes gestehen muss, ist das ich einem Charakter selten so zwiegespalten gegenüberstand. Auf der einen Seite mag ich sie sehr, ihre Art und ihr Gerechtigkeitssinn ist toll. Auf der anderen Seite wollte ich sie dann nur noch mit meinem Buch schlagen. Fest! Vielleicht lag es an der Extra-Portion Macht, welche dieser Charakter abbekommen hatte, fakt war nur, dass sie es manchmal wirklich übertrieb. Entweder wirkte sie irgendwie überheblich, besonders in dem ein oder anderem Gespräch mit Erik Night, oder etwas dämlich, wie wenn ihr Fast-Ex-Freund ins Gespräch/Spiel kam.
Ich meine, man muss doch nun wirklich mal wissen ob man mit jemandem zusammen sie oder nicht. Oder?
Ansonsten fehlen mir an ihr einfach gerade noch die Schwächen. Zu viel auf einmal ist eben selten gut.



Der ganze Rest der Gruppe ist noch nicht komplett greifbar. Klar ich mag Damien, den schwulen Streber-Vampir, der dem Buch durch seinen Fremdworteinsatz einfach immer wieder einen Schmunzler einbringt, und die "Zwillinge", welche einfach verrückt sind. Erik Night ist so ein kleiner Grund zum Schwärmen mit seinen tollen blauen Augen♥ und Aphrodite füllt perfekt die Rolle des ein kleinen, und doch passendes, Miststück aus.
Dennoch fehlt mir noch etwas die Greifbarkeit dieser Charakter. Sie wirken etwas Eindimensional. Vielleicht weil sie bisher eher hinter Zoey zurückstanden und mit ihrer "Unterstützerrolle" eher, wie eine Zierde wirkten.
Amüsant, spannend und ja, logisch, jugendlich. Dabei hätte ich mir jedoch gewünscht, dass man hier vielleicht mit den Schimpfworten etwas sparsamer umgehen würde. Denn auch wenn es sich um ein Jugendbuch handeln möge und auch die Protas jugendlich sind, fand ich das sähen dieser Schimpforte etwas störend. Es zerstörte für mich in den Momenten, wo sie fallen, leider die tolle Sprache.
Das Buch an sich ist aus der Sicht von Zoey geschrieben. Keine schlechte Wahl, wenn man bedenkt, dass sie die Hauptprotagonistin ist und man so auch eine Menge von ihrem Innerem mitbekommt. Von witzigen, zweifelhaften, hochtrabenden und tief fallenden Gedanken.

Ein Buch, das mich lange im Kreis rennen ließ, im Bestreben endlich zu einer Punkteentscheidung zu kommen.
Einerseits liebe ich es. Zoeys Art gefällt mir, meistens, wirklich gut und der in den Seiten verwobene Humor trifft genau meinen Geschmack. Dazu kommen die hier und dort fallen gelassenen Bemerkungen, die einen förmlich zwingen, an den Seiten zu kleben.
Und dann, ja hier ist das und ^-^, gibt es wieder Stellen wo ich Zoey einfach im nächsten See versenken will. Entweder, weil sie als Kind in einen Kessel mit Zaubertrank gefallen sein muss, das würde das alles vielleicht erklären, oder ihre manchmal wirklich Naive (das war mehr als diplomatisch) Art und Weise.
Dazu kommt noch die Veränderung, welche sie hier durchmacht. Anfangs begegnet sie uns als recht normales Mädchen, welches vielleicht einen recht zweifelhaften Geschmack in Hinsicht ihrer besten Freundin aufweist, jedoch im Grunde einfach normal sein will. Eher unauffällig und etwas schüchtern. Dies verändert sich im House of Night jedoch schlagartig. Bald schon legt sie sich sogar mit der Oberzicke Aphrodite an. Versteht mich nicht falsch, ich liebe es wenn Charas sich weiter Entwickeln, aber hier ging es für meinen Geschmack etwas zu sprunghaft.

Ein Buch, das ein Hin und Her ist und dann gerade auf den letzten Seiten noch so viel Potenzial rüberbringt. Ich werde definitiv weiterlesen. Ich habe das Gefühl, das es sich nur steigern kann.



4 von 6 schwer entschiedenen Krümeltörtchen und hohe Erwartungen ans nächste Band.


P.S. Laut dieser Seite soll der Erste lang erwartete Film 2015 oder 1016 in die Kinos kommen.


Kommentare:

  1. Huhu :)

    Schöne Rezi und mir ging es beim ersten Buch ganz ähnlich, aber schon bei Teil 2 hatte mich die Reihe überzeugt und mir hat jedes weitere Buch (bin bis 11 gekommen) sehr gut gefallen!
    Ich mag das House of Night und seine Bewohner :)

    LG Susan (http://sue-timeless.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susan,

      das beruhigt mich das ich da nicht alleine auf einsamem Posten stehe :) Und deine Worte machen mir viel Mut für Teil zwei :)

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen
  2. Hey,
    schöne Rezension. Vor der House of Night--Reihe habe ich schon öfter gestanden und sie bisher nicht gekauft. Die Geschichte reizt mich, aber wenn ich "naive Art" lese, zuckte ich doch zurück. Von solchen Charakteren fühle ich mich schnell genervt und quäle mich dann durch das Buch, was ja nicht Sinn und Zweck ist. Vielleicht leihe ich mir den ersten Teil in der Bücherei aus und gucke mal.
    Viele Grüße, Emmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emmi,

      dich abschrecken wollte ich natürlich nicht ^-^ Aber Zoey macht es einem auch nicht leicht. Sie ist noch nicht ganz zum Einschätzen. Es ist wie ein zweischneidiges Schwert, aber ich hoffe das sich irhe Richtung in Band zwei schon eher herauskristalisieren wird :)
      Sind wir einfach mal optimistisch :)

      Tintengrüße von der Ruby :)

      Löschen
  3. Hey Ruby,

    gerade hab ich deinen schönen Blog entdeckt :)

    Ich habe das Buch vor Kurzem gelesen, danach auch gleich den zweiten Teil und muss sagen, dass es mir sehr gefallen hat. Es freut mich, dass du die Reihe fortsetzen möchtest!

    Danke, dass du die "House of Night" Seite verlinkt hast! Das mit dem Film wusste ich noch gar nicht.

    LG Melie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melie,

      Band 2 fand ich auch wesentlich besser als den ersten. Werde die Reihe auch nach und nach weiter lesen und dann mal schauen wie sie sich so macht :)
      Das mit dem Film wusste ich bis dato auch noch nicht. Bin mal gespannt wann was konkretes kommt :)

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen