Samstag, 25. Oktober 2014

Drachenkämpferin (2) - Der Auftrag des Magiers

Titel: Der Auftrag des Magiers
italienischer Titel: La missione di Sennar
Reihe: Ja - Band zwei der -  Drachenkämpferin - Reihe
Sprache: Deutsch
Autor: Licia Troisi
Verlag: HEYNE
ISBN: 978-3-453-26534-9
Preis: 19,90 $ (D) Hardcover
  8, 95 $ (D) Taschenbuch
Seiten: 380
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 10. Oktober 2007
Nur mit Mühe konnten sich Sennar und der Kapitän auf der Brücke halten, denn urplötzlich war ein gewaltiger Sturm losgebrochen, und das, obwohl das Meer vollkommen ruhig war und die Sonne schien.
Die Halbelfe Nihal schafft das Unmögliche: Als erste Frau wird sie zum Ritter des Drachenordens geschlagen. Ihr Gefährte Sennar ist unterdessen auf der gefährlichen Suche nach der Untergetauchten Welt, wo er sich Hilfe im Kampf gegen den Tyrannen erhofft. Eine gefährliche Mission, die er ohne Nihals Hilfe nicht meistern wird.
Genau wie beim Vorgänger, ist auch hier der Drache präsent, auch wenn mich es etwas ärgert, dass er leider im Buch nicht so präsent ist. Und vielleicht auch ein wenig, dass der gute Oarf eigentlich nicht blau ist.
Auch der Sitz von Nihal ist natürlich etwas zweifelhaft. ;)
Ansonsten geht einem als Drachenfan natürlich das Herz auf. ^-^ 
Kommt euch das französische Cover bekannt vor? Richtig geraten! Es ist im Grunde das eins zu eins des deutschen Covers des ersten Bandes. Ein kleines Schmunzeln kann man sich da wirklich schon mal erlauben :)

http://1.bp.blogspot.com/-kVIB21vQBi4/TZHREOT3yXI/AAAAAAAAAMs/4krxMzEzpnM/s1600/cronache-mondo-emerso.jpg
 Erster Satz - Ein Quersack mit ein paar Büchern und nur wenigen Kleidern darin war sein ganzes Gepäck.

Nach ihrer unglücklichen Trennung begibt sich Sennar alleine auf die Reise zur untergetauchten Welt. Vielleicht ein Himmelfahrtskommando, besonders da er nicht einmal weiß, ob und wo es dieses sagenumwobene Land wirklich gibt. Und auch seine Seekameraden sind vielleicht nicht unbedingt das vertrauenserweckenste Völkchen . . .
Parallel kämpft auch Nihal ihren eigenen Kampf. Als erste anerkannte Drachenritterin der Einheit muss sie sich erst einmal beweisen. Zu dumm nur, das sie sich ausgerechnet den Drachenheerführer dafür ausgesucht hat. Doch bald stellt sich heraus das dies nicht der einzige Kampf ist, denn sie für diesen Sieg erringen muss. Denn ein einziger Zauber dafürgesprochen , kann ihre Seele ins Dunkel stürzen.
Genau wie im Ersten Band, erleben wir hier die Geschichten von Nihal und Sennar. Diesmal jedoch in getrennten Wegen. Während Sennar sich mit einer zweifelhaften Bande aufmacht eine vielleicht existente Stadt zu suchen, tut Nihal ihr bestes sich in bei den Drachenreitern einzugliedern. Dies natürlich in typischer Nihal Manier. ;)
Schnell wird bei diesem Band klar, das eher Sennar im Blick der Autorin ruht und so erfahren wir als Leser einiges mehr über ihn. Leider ist er für mich der eher weniger interessante Charakter. Er ist rechtschaffend, nett und geht immer seinen Weg, wobei er manchmal auch etwas feige ist ;). Aber alles in allem ist er einfach ein netter Kerl.
Schluss. Aus. Punkt.
Klar jede Geschichte braucht ihn, hier jedoch ist er mit diesem großen Stück Story vielleicht etwas überfordert, denn anstatt Spannung einzubauen, zog es sich dann leider doch sehr. Da konnten selbst die kurzen Nihal-Szenen nichts daran ändern. 
Gut möglich, dass mir vielleicht einfach dieser innere Kampf gefehlt hat, welcher ja in Band eins im Grunde fast die gesamte Story ausgemacht hat. 
Wie schon erwähnt ist Seenar in diesem Buch der Charakter, auf welchen sich hier ein Großteil der Handlung niederlegt. Leider ist er für mich der eher weniger interessante Part. Er ist lieb und nett und . . .  irgendwie langweilig. Zu sehr versucht er immer allen es recht zu machen. In dieser Hinsicht bilden Nihal und er wirklich zwei Extreme.
Doch auch meine lieb gewonnene Halbelfe bleibt nicht außen vor, wenn sie auch leider sich in einer Art Nebengeschichte um ihren Waffenfreund behaupten muss. Dieser Part hätte für mich persönlich genauso gut gestrichen werden können, da er eigentlich keinen wirklichen Sinn erfühlte, außer die Seiten zu füllen.

Anders als der erste, konnte mich dieses Band leider nicht wirklich fesseln. Stellenweise kratzte es zwar schon an dem Glanz seines Vorgängers, reichte jedoch nie daran heran und von einem Übertrumpfen kann leider auch nicht die Rede sein.
Vor allen das die Beziehung von Nihal und Oarf so Oberflächig beschrieben wird, hat mich wirklich gestört. Immerhin hat es, meiner Meinung nach, von beiden Seiten nichts Wirkliches gegeben, dass diese Innigkeit schlussendlich rechtfertigt, welche man mal hier und mal da in den Zeilen sieht. Dazu kommt wieder einmal viel zu wenig Drachen-Reiter-Szenen. Viel eher wirkt es als wäre Oarf schlussendlich nur ein exquisiteres Reittier. 
Wirklich Schade. 

Leider eine sehr schwache Fortsetzung, die mir wenig Freude bereitet hat. Alle Hoffnungen ruhen nun auf Band drei.
Nur Traurige 2 von 6 Krümeltörtchen erkämpft sich hier Drachenkämpferin und Magier. Ich hoffe wirklich auf ein Comeback im letzten Band der Trilogie.


Kommentare:

  1. Und da hat sie auch schon Band zwei gelesen. Schade, dass er dir nich so gefallen hat aber du hast schon recht, mir ging es damals ähnlich. Sennar ist einfach ein viel zu netter, braver Charakter und ich hatte es wirklich schwer den Band zu lesen. Es zog sich wirklich ungemein. Ich fand aber, dass sich band drei da schon wieder gebesser hat - soweit ich das in Erinnerung habe. Ich bin gespannt wie du ihn finden wirst - das mit den Drachen ist allerdings wirklich schade, sie kommen viel zu wenig vor. Und werden dem Titel einfach nich gerecht.

    Fühl dich gedrückt!
    TraumLilie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu ^-^,

      ja so schnell kann es gehen, oder ebend nicht, Buch zoog sich ja etwas. Aber deine Worte zu Band 2 machen da doch gleich Mut :) Dann bin ich mit neuem Feuereifer dabei.
      Ja Oarf kommt einfach zu wenig vor. Das hat mich im erstem Band gewundert und als dann diese Stelle mit der annäherung war, war ich so gefangen. Leider wars das dann schon großteils wieder.
      Hoffe auf etwas mehr im nächstem Band :)

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen