Mittwoch, 30. November 2016

Myers Holt #1 - Gefährliche Gabe

Titel: Myers Holt - Gefährliche Gabe
englischer Titel: The Ability
Reihe: Ja - Band 1 der - Die Spione von Myers Holt - Buchreihe
Genre: Jugendbuch - Abenteuer -
Sprache: Deutsch
Autor: Monica M. Vaughan
Verlag: cbt junior
ISBN: 978-3-4237-6080-5
Preis: 14,95$ (D) Hardcover
8,99$(D) Taschenbuch
Seiten: 368
empfohlenes Alter: ab 11 Jahren
Erschienen: 1. Septemeber 2013

 Der Bär blickte genau in seine Richtung, und da begriff Chriss, warum kein Futter am Boden lag. Er selbst war das Futter.
 Der zwölfjährige Chris Lane kann es kaum fassen: Ausgerechnet er, der Halbwaise aus ärmlichsten Verhältnissen, soll über ein außergewöhnliches Talent verfügen: Er kann Gedanken lesen und in das Bewusstsein anderer Menschen eindringen! Dank dieser Gabe wird er auf die Myers Holt Academy aufgenommen. Was zunächst nach renommiertem Eliteinternat klingt, entpuppt sich als Sitz des MI 18, einer Sektion des britischen Geheimdienstes, in dem Kinder als Nachwuchsagenten ausgebildet werden. Dort ist Chris’ Hilfe bitter nötig: Ein unbekannter Junge hat kürzlich nämlich Anschläge auf wichtige Mitglieder der Regierung ausgeübt. Für Chris und seine Freunde beginnt ein gefährliches Abenteuer...
 Genau, wie man es von einem guten Spionage Roman wohl erwarten würde, ist es schon das Cover, an dem man hängen bleibt. Mir jedenfalls ging es so. Ich starrte es an und fragte mich was diese komischen Dinger im Hintergrund sein sollen. Wohnwagen? Riesenmützen? Ganz was anderes? Nun habe ich das Buch fertig und habe die Lösung. Was es ist, nun das verrate ich euch nicht.
Von der Stimmung her mag ich das Cover sehr. Nicht zu bunt und schrill. Voller Versprechen.


Wo das deutsche Cover gut ist, ist das englische grandios! Es wirkt unheimlich und mit so vielen Details, das ich mich daran kaum sattsehen mag. Auch das sich die eigentliche Schule, auf welche Chris geht, unter dem Holzhaus liegt, kann man so viel besser absehen. Einfach toll. 

Erster Satz - "Mir ist nicht wohl bei der Sache", sagte Edward und wippte nervös mit dem Fuß.
Chris weiß, dass er nichts besonders ist. Seine Lehrer können ihn nicht ausstehen, seine Mitschüler halten ihn für einen Freak und seiner eigene Mutter scheint es kaum zu kümmern, ob er da ist oder nicht. Als jedoch eines Tages eine seltsame Frau in der Schule auftaucht und ein Auge auf Chris wirft, verändert sich alles. Er bekommt ein einmaliges Angebot. Die Myers Holt Academy würde ihn aufnehmen. Eine spezielle Privatschule für nur sechs Schüler.
Doch, wo Chris anfangs noch denkt, es wäre ein Irrtum unterlaufen, stellt er bald selbst fest, was für ein spezielles Talent er besitzt. Ein Talent, das sich der britische Geheimdienst zunutze machen will. Das Abenteuer kann beginnen.  


Denn noch jemand anders scheint Kinder in dieser speziellen GABE zu unterrichten. Mit Bösen folgen. Menschen nehmen Schaden und der Gruppe Mini-Agenten ist klar, das ist noch lange nicht das Ende. Dann steht der Premierminister auf der Abschussliste . . .

Gerade weil es ein Buch ist, welches sich eher an jüngere Leser richtet, ist es wichtig das es Tempo hat. Kinder finden längen oder eine zäh dahinfließende Story wenig motivierend und so fliegt das Buch gerne mal in die Ecke bevor es wirklich fahrt aufnehmen konnte. All das wusste die Autorin der Reihe und hat gleich mit Tempo, Spannung und Witz gestartet, sodass die Seiten einfach so dahinflogen. Aufhören war gemein und nicht viel Zeit haben während das Buch einen angrinste war sogar noch viel gemeiner.
Auch die vielen Möglichkeiten der GABE wurden gut und bildlich erklärt. Die Spannung bleibt deswegen aber auch nicht auf der Strecke und gerade am Ende, wo man dann denkt, alles ist gelaufen, schaffte es die Autorin mich nochmals vollkommen zu überraschen. Band zwei ich komme!

Chris ist nicht gerade zum Helden geboren und gerade deswegen unheimlich sympathisch. Er ist wieder der Beste noch sonderlich beliebt. Er ist so normal, das sich eine Menge Jungs mit ihm identifizieren können. Das er dabei kein leichtes Los durch seine Mutter hat, bemerkt der Leser ebenfalls und kann diesen Jungen eigentlich nur um seine Stärke beneiden. Und dann sieht man bei ihm eine tolle Entwicklung, das es richtig Spaß macht mit ihm die Abenteuer zu bestehen.
Dasselbe bei seinen Freunden. Jeder ist anders, etwas speziell aber als Gruppe toll. Denn sie sind Freunde, trotz manchmal aufkommender Neckerei. Rex, der ein ziemlich großes Selbstvertrauen hat, muss man genauso mögen wie die rosa liebende Daisy. Ich hoffe, dass man auch im nächste Teil wieder mehr über die Charaktere erfährt. 
Und wo die Kinder schon so speziell sind, da sind es auch die Lehrer. Freut euch auf Ms. Lamp. Diese Furie wünscht man echt keinem. Vielleicht ist sie ja mit Snape verwandt?
Dieses Buch stand bei mir eigentlich schon viel, viel zu lange ungelesen im Regal herum. Was nun da ich es durchhabe, wirklich schade war. Denn die Geschichte weiß durch so viel zu überzeugen, das ich jetzt schon weiß wohl nicht so lange zu warten, bis ich den nächsten Teil in Angriff nehmen werde. Es ist eine wunderbar durchdachte Geschichte die jungen wie älteren Leser viel Spaß bringen wird.
Und dann dieses Ende. Keine Angst, ich werde nicht Spoilern und doch hätte ich damit beim besten Willen nicht gerechnet. Es ist untypisch und gerade deswegen wahnsinnig gut gewählt und wird seine Finger wohl noch in die nächsten Bände ausstrecken.
Kurz um also eine klare Empfehlung sowohl für Vielleser, alte Hasen im Jugendbuch als auch für Lesemuffel, die man ködern will. 
 "Deine GABE!" rief Chris, während Ms Lamp schweigsam zusah, wie der Hund auf Daisy zupreschte. 

Lesen! Lesen! Lesen! Falls ihr es schon in eurem Regal stehen habt, beherzigt diesen Rat. Falls nicht kaufen oder schenken lassen. Es lohnt sich!
6 von 6 Krümeltörtchen für ein Buch das einfach begeistern kann. Ich bin gespannt auf Band zwei!

Sonntag, 27. November 2016

[Ankündigung] Book Whisper Challenge 2017 - Black or White?

White or Black? Black or White?
Für welche Seite wirst du kämpfen?

Deine Wahl wird alles Entscheiden. Also nimm dir Zeit. Es wird kein zurück geben. 
Schwarz oder Weiß?
 Zwei Welten die Gegensätzlicher nicht sein können greifen nach der Macht. Ihre Teams so unterschiedlich wie die Bücher die sie Lesen. Die Aufgaben, Hürden auf ihrem Weg an die Spitze. Ihre Spieler, alle Meister der Buchstaben.
Weiß oder Schwarz?

Entscheide! Kämpfe! Siege!


    Aufgaben    

 (Erscheinen immer am 20. des Vormonats)

März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember


   Teilnehmer   

(Punkte gesamt: 0)

1. Elisabeth Mondschiedler ( FB-Gruppe ) ᐅ Punkte gesammelt (0)
2. Christine Schroeter (Unsere Zauberhaften Bücherwelten) ᐅ Punkte gesammelt (0)
3. Viktoria (FB-Gruppe) ᐅ Punkte gesammelt (0)
4. Franziska Tek (FB-Gruppe) ᐅ Punkte gesammelt (0)
5. Bettina (The Passion of Books) ᐅ Punkte gesammelt (0)
6. Steffi (angeltearz liest) ᐅ Punkte gesammelt (0)
7. Nadja (Bookwormdreamers) ᐅ Punkte gesammelt (0)
8. Chianti (Golden Letters) ᐅ Punkte gesammelt (0)
9. Birte Ahrens (FB-Gruppe) ᐅ Punkte gesammelt (0)
10.Laura (FB-Gruppe) ᐅ Punkte gesammelt (0)
11.



(Punkte gesamt: 0)
1. Ruby (Rubys Tintengewisper) ᐅ Punkte gesammelt (0)
2. Zauberfeder (Zauberfeders Gedankenschnörkel) ᐅ Punkte gesammelt (0)
3. Chrissy (Chrissys Buchwelt) ᐅ Punkte gesammelt (0)
4. NiNa (FB-Gruppe) ᐅ Punkte gesammelt (0)
5. Andrea (FB-Gruppe) ᐅ Punkte gesammelt (0)
6. Lilly (Lilly Lesepanda) ᐅ Punkte gesammelt (0)
7.Cynthia (FB-Gruppe) ᐅ Punkte gesammelt (0)
8.Noontrop (Zeitentraum) ᐅ Punkte gesammelt (0)
9.Janine Groß ( FOLG !) ᐅ Punkte gesammelt (0)
10.

    Regeln    


  Die Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017.   

 Eine Anmeldung ist jederzeit möglich. Beachtet aber das gelesene Bücher erst ab eurem Eintrittstag für die Challenge zählen!
Schreibt bitte dazu in welches Team ihr wollt.

Um an der Challenge Teilzunehmen, erstellt ihr bitte eine Challengeseite, oder richtet euch ein Dokument in der geschlossenen Book-Whisper-Challenge-Facebookgruppe ein.  
 (Macht übrigens echt Spaß in selbiger also keine scheu.)
Auf dieser Seite/diesem Dokument haltet ihr eure Fortschritte fest. Wichtig ist dabei, das ihr neben dem Titel eures Buches, auch die Seitenzahl!! angebt. (Z.b. Buch xyz (Seiten xxx))
Für jedes Buch könnt ihr zudem Seiten Punkte sammeln. Pro 500 Seiten sammelt ihr 1 Punkt für eurer Team.

Rezis sind keine Pflicht!! Ein - zwei Sätze für eure neugierigen Mitstreiter wären aber super. 

  Für jede Aufgabe gilt nur ein Buch.
 Bei Monatlichen "Quests" könnt ihr zudem Extrapunkte für euer Team sammeln. 



Viel Spaß!! 😃

Book Whisper Challenge 2017 - Black or White? [Meine Fortschritte]

Meine Fortschritte

Januar 

Hautaufgabe (3P) 
Lies ein Buch mit: - einem schwarzen Cover (Team Black)
- einem weißen Cover (Team White)
Nebenaufgabe (je 1P)
1)Lies einen Krimi/Thriller
2) Lies ein Bilderbuch und sage kurz was dir daran so gut gefällt.
(Seitenzahlen des Bilderbuches zählen ohne Abzug!)
 Zusatzaufgabe (2 Punkte)
Sucht euch ein Buch aus, zudem ihr dann drei Cover aus unterschiedlichen Ländern zusammensucht.
(zB. Percy Jakson in deutsch, Indisch, Japanisch 😉)


Januar 

 Hautaufgabe (3P)
Lies ein Buch, in dessen Titel das Wort "Jahr" enthalten ist.
Zum Glück ein Jahr (Seiten 336)

Nebenaufgabe (je 1P)
1) Lies ein Buch aus dessen Titel du deinen Teamnamen bilden kannst. (Also Blacke) Blackout (Seiten 223)
2) Lies ein Buch das zwischen 8,95 Euro und 8,99 Euro gekostet hat. Arthur oder wie ich lerne, den T-Bird zu fahren (Seiten 234)

Zusatzaufgabe (1P)
Ein Punkt gibt es für euren Decknamen, welcher sowohl zu euch als auch zu eurem gewähltem Team passen muss.  

Nightingale

  
Quest (2 Punkte)
 Ihr seid wild auf die Jagd nach Punkten? Dann trefft euch zur "Operation Januar - Lesenacht" am 14.1.2017 (Samstag).  - Teilgenommen 😊

Samstag, 26. November 2016

Read'n'Talk Challenge 2017


Mein liebes Federchen hat mich auf diese Challenge gebracht. :) Also muss ich doch glatt mit machen.  Immerhin haben wir einen recht ähnlichen Geschmack.😋

Januar 

SuB-Abstimmung
1. Drachenblut
2. Selection #1
3. Trinity

Gewählt zum lesen 
 =  Selection #1

Februar 

SuB-Abstimmung
1. Minus 18
2. Trinity #1
3. Ich bin hier bloß der Hamster

Gewählt zum lesen 
 = 





Freitag, 25. November 2016

Edelstein Challenge 2017

 

Nachdem ich schon 2016 bei der Märchen-Challenge dabei war, kann ich hier auch wieder nicht wiederstehen. Regeln findet ihr hier.  


Aufgaben (Monatlich)
Februar - Smaragd

Ein Buch . . . . .
1. . . mit einem grünen Cover
2. . . . das (auch) im Wald spielt.
3 . . . in dem es übernatürliche Wesen gibt. (z.B. Drachen)


Januar - Bernstein

Ein Buch . . .
1. . . . mit Wasser auf dem Cover
2. . . .in dem Meereswesen vorkommen.
3. . . . mit einem Insekt im Totel oder auf dem Cover House of Ghosts




Aufgaben (Fest)

Lies ein Buch...
1) … in dem eine Krone vorkommt
2) … in dem ein Schmuckstück eine wichtige Rolle spielt
3) … mit mindestens einem Edelstein auf dem Cover
4) … mit einem Edelstein im Titel
5) … das schon seit mindestens 6 Monaten auf deinem SuB liegt
6) … in dem ein wertvoller Gegenstand vorkommt
7) … in dem ein Ballkleid vorkommt
8) … in dem es auf eine Suche geht Blackout
9) … in dem es ein Königreich gibt Königin der Flammen
10) … in dem ein Schatz eine wichtige Rolle spielt
11) … mit einer reichen Familie
12) … mit einem funkelnden/glitzernden/glänzenden Cover
13) … das aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird
14) … das mit der Zeit erst richtig gut wurde
15) … das über mehrere Jahre hinweg spielt
16) … in dem einem Charakter alle Mittel recht sind, um an sein Ziel zu kommen
17) … das mehr als 18,00€ gekostet hat
18) … das fast jeder kennt
19) … das du geschenkt bekommen hast
20) … das dir persönlich besonders viel bedeutet
21) … das in einer anderen Welt spielt
22) … das dich emotional sehr mitgenommen hat
23) … das vor 1950 zum ersten Mal erschienen ist
24) … das dir durch ein Voting "aufgetragen" wird (Auswahl liegt ganz bei euch) Selektion#1




Panem Challenge 2017

 
 Diese tolle Idee für eine Challenge kommt von pinkmaibooks wo ihr auch die Regeln findet.

Mein Districkt - 8

Monatsthemen

Januar
Distrikt 1 steht für Luxuswaren und Reichtum. Im Monat Januar lesen wir Bücher, in denen Prunk, Luxus und Geld eine wichtige Rolle spielen.

Zum Glück ein Jahr - Dem Mann von Julia ist sein Erfolg/Geld/Karriere wichtiger als seine Familie
Selection #1 - Königshaus

Februar
Distrikt 2 ist für die Bereitstellung von Waffen und Militär zuständig. Daher stehen im Februar Bücher mit Militär, Kampf, Mord und Krieg im Vordergrund.

März
Distrikt 3 stellt die Technologie her, welche das Kapitol benötigt. Im März geht es also um Bücher, in denen neue Technologien oder Erfindungen vorkommen.

April
Distrikt 4 steht für den Fischfang. Somit lesen wir im April Bücher in denen es ums Meer und dessen Bewohner geht. Auch Geschichten die am Meer spielen zählen.

Mai
Distrikt 5 ist der kleinste Distrikt und stellt Strom und Energie zur Verfügung. Daher lesen wir im Mai Bücher, die in einer elektronischen Welt spielen.

Juni
Distrikt 6 steht für den Transport. Daher werden im Juni Bücher gelesen in denen es um die Reise geht. Vielleicht sogar mit besonderen Transportmitteln ;)

Juli
Distrikt 7 steht für Holz und Papier. Somit lesen wir im Juli Bücher, in denen Bücher eine wichtige Rolle spielen.

August
Distrikt 8 stellt Textilien und Kleidung der Tribute her. Im Monat August geht es also um Mode, Fashion und Kleidung.

September
Distrikt 9 stellt Lebensmittel her, hat aber selber kaum genug zu essen und leidet sehr unter Armut. Daher geht es im September um Armut, Hunger, Leid.

Oktober
Distrikt 10 ist für die Viehzucht verantwortlich. Im Oktober geht es um Geschichten mit Tieren.

November
In Distrikt 11 steht die Landwirtschaft im Vordergrund. Also Geschichten die auf dem Land spielen :)

Dezember
Distrikt 12 ist zwar für den Bergbau verantwortlich, aber Peeta und Katniss stammen auch aus Distrikt 12. Daher geht es im Dezember nicht um das Thema des Distrikts, sondern um Rebellion, Kampf und Widerstand :)




Meine Seele so kalt

Titel:  Meine Seele so kalt
englischer Titel: I let you go
Reihe: Nein - Einzelband
Sprache: Deutsch
Autor: Clare MacKintosh
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-17292-4
Preis: 9,99 $ (D) Taschenbuch
Seiten: 480
empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 14. Januar 2016
"Ich habe nicht viel", sagte ich verlegen."
"Hier in der Gegend hat niemand viel", erwiderte Bethan fröhlich. "Solange du es warm und gemütlich hast, ist doch alles okay. Das ist die Hauptsache."
Ein regnerischer Novemberabend in Bristol. Der 5-jährige Jacob ist mit seiner Mutter auf dem Weg nach Hause, plötzlich reißt er sich los und stürmt auf die Straße. Das Auto, das wie aus dem Nichts erscheint und ihn erfasst, ist ebenso schnell wieder verschwunden. Für den kleinen Jungen kommt jede Hilfe zu spät. DI Ray Stevens schwört sich, dass Jacobs Tod kein Fall für die Statistik werden darf. Aber noch ahnt er nicht, welch verhängnisvolle Kette von Ereignissen die Ermittlungen auslösen. Und welch tödliche Gefahr in der Dunkelheit lauert -
Stürmisch. Ungemütlich und die Klippen im Hintergrund. Beim Lesen erkennt man schnell die Umgebung wieder, in welcher ein Großteil des Buches spielt. Natürlich orientiert sich die Gestaltung wieder an den typischen Thriller-Farben. Rot-Weiß und Schwarz, auch wenn natürlich noch dunkelblau-grünes Gras und düstere Wolken das ganze aufpeppen.

http://forreadingaddicts.co.uk/wp-content/uploads/2015/05/let-you-go.png

 Das Englische gefällt mir viel besser. Es hat eine interessante Stimmung. Nicht so leicht zu durchschauen.
 Erster Satz - Der Wind weht ihr das nasse Haar ins Gesicht, und zum Schutz vor dem Regen kneift sie die Augen zusammen. 

Ein Moment.
Nicht länger.
Nur ein kleiner Moment und ihr Leben zerbricht wie Jacobs. Als sich eine Blutlache unter seinem Kopf ausbreitet und die Hilfeschreie fast im Quietschen der Reifen des davonrasenden Fahrzeugs untergehen, ist auch Jenna´s eigenes Leben zu Ende.
Die Ermittlungen bringen nichts, keine neuen Hinweise und Jenna entflieht ihren Erinnerungen. Hinaus. Nur hinaus. Fort von hier. Fort von all diesen Erinnerungen, die sie jede Nacht aus den Träumen schreiend erwachen ließen. Zuflucht findet sie in einem fast vergessenem Dorf am Rande der Klippen. Hier findet sie Einsamkeit, Ruhe . . . Frieden?
Ob Jacobs Tod jemals gesühnt werden kann?
Klingt spannend, stimmt´s? Wenn ich ehrlich bin, genau das habe ich auch gedacht, als ich dieses Buch in der Hand hatte. Allerdings warnt der Klappentext einem nicht davor, dass sich der Autor in Seiten- und Kapitellangen Belanglosigkeiten verfängt. So interessiert es mich nicht wie Namen in den Sand geschrieben oder Kinder zur Schule gebracht werden. Nichts von Eheproblemen und halben Affären. Oder, oder, oder . . . Man könnte bei diesem Buch über die Hälfte streichen und hätte dann wohl erst so in etwa den "Interessanten" Part. Auch wenn dieser nicht mal ansatzweise so "Unerwartet" war, wie es vielleicht sein sollte. 
Der Stil an sich ist solide, nichts Besonderes und eben eher ausschweifend, was die ganze Spannung schon im Keim erstickte. Das einzig Gute ist hier anzumerken, dass das kurze Verwirrspiel mit den Charakteren interessant war. 

Die beiden Ermittler, welche sich hauptsächlich um den Fall kümmerten, erschienen mir - wenn ich ehrlich bin, wie Zierwerkt.Sie waren anscheinend nur da um die Polizeiseite zu beleuchten, denn wirklich! Etwas passiert ist ja nicht, bis es dann plötzlich denn großen Durchbruch gab. Detektiv Ray wirkt zwar sympathisch, allerdings in seiner Rolle als Polizeibeamter wenig glaubwürdig. Seine Teamkollegin Kate ist Jung und dynamisch, allerdings auch das nicht glaubwürdig. Es wirkt gesetzt und durch die Entwicklung bald nur so, als wäre sie so um sich an Ray ran zu schmeißen.

 -> Welcher Sinn diese Szene nun hatte war mir ja schlussendlich nicht wirklich klar.

Jenna selbst leidet unter dem tot Jakobs und wird zur Einsiedlerin. Man spürt ihre Angst und die Panikattacken als sie den Moment wieder und wieder in ihren Träumen erlebt und nur sehr sehr langsam aus ihrem Schneckenhaus kriecht. Dann wird der Unglücksfahrer ausfindig gemacht und alles ändert sich . . . 

 Psychothriller?
Also ich bitte euch! Klingt das für euch noch einem? Nein? Find ich auch. Das Buch würde ich höchstens als einen Krimi bezeichnen. Und das nicht Mal als einen wirklich guten. Mit vielen Worten wird extrem wenig erzählt und im Grunde ist die Situation schon von Beginn an Klar. Die Hinweise darauf hat die Autorin leider nicht ganz so dezent gestreut, wie sie es vielleicht geglaubt hatte.
Dazu kommt das seitenlange Schwafeln. Man kann es wirklich nur noch als das bezeichnen. Und es kommt nicht mal etwas dabei heraus. Falls es dazu dienen sollte, um Jennas Seelenwelt näher zu beleuchten, ist das gehörig gegen den Baum gefahren.
Auch die Auflösung gefiel mir gar nichts. Es war einfach unglaubwürdig das plötzlich DIE! Spur einfach so ins Haus flatterte. 


Bis auf die kurze Irritation in Hinsicht der Charakter sehr enttäuschend.
1 von 6 möglichen Krümeltörtchen für diese ermüdenden Längen und unzulänglichen Polizisten.



Montag, 21. November 2016

Montagsfrage ^-^

 

 Welcher/s Aspekt/Element deines zuletzt gelesenen Buches gefiel dir besonders gut?

Ich habe zuletzt Helix gelesen und fand ihn durch seinen schlauen Hintergrund super. Es war einfach mal kein Krimi/Thriller wie man ihn sonst zu lesen bekommt. Nein es war ganz anders. In Sachen Charaktertiefe hätte es ruhig mehr sein können, aber ansonsten hat es mir gut gefallen. Beklagen über mehr solcher Thriller, würde ich mich zumindest nicht.  
Auch das Thema rund um die Genmanipulation hat mich zum Nachdenken gebracht. Die Vorstellung seine Kinder "bestellen" zu können, finde ich immer noch reichlich gruselig. 


 

Sonntag, 20. November 2016

Book Whisper Challenge #2 - Aufgaben im Dezember

 

Ein letztes Mal in diesem Jahr rufe ich euch zu den Aufgaben. Und auch wenn es noch etwas Zeit ist, bis dieses Jahr zu Ende geht, kann ich schon mal sagen, dass es mir wieder wahnsinnig viel Spaß gemacht hat, mit euch gemeinsam zu lesen. ^-^ 


Hauptaufgabe: 3-Punkte

Der letzte Monat um noch etwas gutes für euren SuB zu tun. Und weil gutes immer belohnt wird, auch vom Weihnachtsmann, lest ihr eine eurer traurigen SuB-Leichen (Wer keine besitzt liest das Buch, welches am längsten bei ihm herum liegt.)

Nebenaufgabe: je 1-Punkt

1) Geschenkt. Da es letztes Jahr gut ankam, lest ihr für diesen Punkt einen Manga eurer Wahl. :)
2) "Let It Snow, Let It Snow, Let It Snow" ganz um die Winterzeit kommt ihr mir nicht herum. Also lest ein Buch das irgendeine Verbindung zu Weihnachten hat. Egal ob Cover, Titel, Thema oder oder oder. :)



 Zusatzaufgabeaufgabe:  2 - Punkte

Wenn ihr es wollt, will ich es auch.
Gerne würde ich auch nächstes Jahr mit euch in die dritte Runde gehen. Diesmal vielleicht etwas anders. Mit zwei Teams. Die Idee steckt noch in den Kinderschuhen. ^^
Aber das tut erst mal für die Zusatzaufgabe nur halb etwas zur Sache. Und zwar würde ich mich freuen, wenn ihr hier Ideen für Aufgaben eintragt über die ihr euch freuen würdet. Für jede Idee gibt es 0,5 Punkte. :) Fleißiges Grübeln zahlt sich aus. 😋
( Kleine Einschränkung: Wer 100000x Cover mit xyz aufschreibt, und ich darin keinen Mehrwert sehe, bekommt dafür auch nur 1x Punkte)  




Mittwoch, 16. November 2016

Helix

Titel: Helix - Sie werden uns ersetzen
Reihe:  Nein - Einzelband
Genre: Thriller
Sprache: Deutsch
Autor: Marc Elsberg
Verlag: blanvalet
ISBN: 978-3-7645-0564-6
Preis: 22,99 $ (D) Hardcover
Seiten: 648
empfohlenes Alter: ab 15 Jahren
Erschienen: 31. Oktober 2016

Neue Erkenntnisse über Experimente an der menschlichen Keimbahn.
Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …
Das Cover fügt sich auf den ersten Blick sehr gut in die Riege ihrer dunklen Geschwister ein und  sticht dann doch hervor, weil eben einmal nicht die typischen Thriller-Farben gewählt wurden. Stattdessen fällt dem Betrachter gleich der Genstrang ins Auge, welcher gleichzeitig den Titel bildet. Und bestimmt geht es nicht nur mir so, dass einem spätestens beim Lesen des Klapptentextes ein Schauder über den Rücken läuft.
 
 
 Nebenbei finde ich den Buch-Trailer etwas gruselig. Geht es da nur mir so? ^-^´
 
 
 Erster Satz - Da stand nur mehr das Rednerpult auf der Bühne des vollbesetzen Hotelsaals, und der US-Außenminister lag reglos daneben. 

Der US-Außenminister bricht regungslos zusammen.
Ziegen die gegen die Ziegenpest Immun sind.
Ein Maisfeld, das trotz Dürre gedeiht und sich sogar gefürchtete Schädlinge vom Stängel hält.
Ein verschwundenes Mädchen.
Ein Paar das sich sehnlichst Kinder wünscht.
Was zu Beginn wie zusammenhanglos wirkt, erweist sich für die Ermittler, welche den Tot des Ministers aufklären wollen, bald als ein Netz von verketteten zusammenhängen. Ihr Ursprung eine als Schule getarnte Einrichtung, welche verzweifelten Paaren ihren Kinderwunsch erfüllen kann. Und sogar mehr als das. Den Paaren wird eine Frage gestellt. Natürlich würden sie jedes Kind lieben, doch welches mehr? Ein "normales" oder ein "begabtes"?
Doch wo ist die Grenze?
Wer hier den klassischen Krimi mit Ermittler und Co erwartet, der wird enttäuscht sein, wenn er Helix beginnt zu lesen. Denn dieses Buch ist anders. Ganz anders. Es verbindet eine unheimlich intelligente Geschichte, welche den Leser zum Innehalten und Nachdenken treibt, mit Spannung und einer Ethikfrage, die jeder von uns nur für sich selber klären kann.
Die verschiedenen Ebenen, welches dieses Buch durchläuft, scheinen gerade zu Beginn wenig miteinander zu tun zu haben. Ist es doch von Mais zum tot eines Menschen doch ein Sprung. Doch nach uns nach verketten sich die Ereignisse und man sieht das Netz, das daraus entsteht. Hauchfein und von Beginn an geplant. 
Das Einzige was ich manches Mal etwas schade fand, war das durch die wissenschaftlichen Erklärungen, so interessant sie auch waren, manchmal der Spannungsbogen etwas absackte. Es fehlte da einfach ein wenig mehr an Tempo.


 
Die Charaktere sind das, was ich mir wirklich etwas tiefer hier gewünscht hätte. Den, wo der Autor dem Leser gut über die Möglichkeiten der Wissenschaft aufklärt, kommen oft für mich die Motive der Charaktere zu kurz.  Zum Beispiel wird angeschnitten, dass die Kinder nicht sehr glücklich sind mit ihrer Sonderbegabung, weil alle sie anders behandeln. Aber was genau vorgefallen sein könnte, bleibt alleine der Fantasie überlassen. Hier hätte man ruhig mehr Tiefe einbauen können. Vielleicht wäre das schon gelungen, wenn man diesen Charakteren etwas mehr Raum im Buch zugesprochen hätte. Doch durch die verschiedenen Ebenen bleibt dafür leider kaum Zeit.

Jeder der kluge Thriller liebt, über die man noch eine ganze Weile nachdenken kann, sollte Helix einmal einen genaueren Blick zuwerfen. Denn genau das ist er. Klug, unheimlich weitsichtig und gerade deswegen sehr erschreckend. Oft musste ich innehalten und darüber nachdenken, wie es wäre wenn. Ja wenn es so was wirklich gäbe. Vielleicht schon gibt? Wer weiß schließlich was irgendwo in Reagenzglas gezüchtet wird. Und genau damit spielt der Autor auf eine Weise, die Realität und Fiktion untrennbar miteinander verwebt. Was herauskommt ist ein Thriller, der eben nicht typisch ist. Er ist mehr. Mehr als Mörder und Ermittler. Mehr in so vielem, das ich über die kleinen Kanten, gelassen hinwegsehen kann. Denn der Lesespaß geht bis zur letzten Seite nicht verloren.

Klug. Anders. Einfach gut. So kann man Helix wohl am besten beschreiben. Und solange sich der Leser damit arrangiert das es eben mal weg vom typischen Thriller geht, wird dem Lesespaß nichts im Weg stehen.
Trotz kleinem Abzug gibt es 5 von 6 möglichen Krümeltörtchen für Helix und ich freue mich schon jetzt auf das nächste Buch des Autors.


Sonntag, 13. November 2016

Dein perfektes Jahr

Titel: Dein perfektes Jahr
Reihe:  Nein - Einzelband
Genre: Roman
Sprache: Deutsch
Autor: Charlotte Lucas
Verlag: Lübbe
ISBN: 978-3-431-03961-0
Preis: 16,00 $ (D) Hardcover
Seiten: 576
empfohlenes Alter: ab 15 Jahren
Erschienen: 9. September 2016
Leseprobe

Sich Sorgen zu machen ist wie ein Schaukelstuhl - man ist zwar beschäftigt, aber man kommt nicht voran.
Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie Barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...

Ein bisschen verträumt, ein bisschen anders einfach. So präsentiert sich uns dieses Buch mit seinem gedeckten Cover und dann im Gegensatz dazu seinem farbig-pinkten Buchschnitt. Es ist solch ein Kontrast, dass es irgendwie passt und dann irgendwie auch wieder etwas irritiert. Doch was es auch ist, irgendwie lockt es doch einfach dazu es in die Hand zu nehmen. Der Klappentext tut sein weiteres. Ob es sein Versprechen an den Leser halten kann?

Erster Satz - Jonathan N. Grief war nicht zufrieden.

Als Simon  eine niederschmetternde Nachricht erhält, kann selbst seine Freundin, und große Liebe, Hannah ihm keinen Mut machen. Aber Hannah gibt nicht auf. Will nicht aufgeben! So beschließt sie Simon ein ganz besonders Geschenk zu machen. Ein Filofax, welches sein gesamtes nächstes Jahr so plant, das er sieht wie toll das Leben ist.
Doch als Simon spurlos verschwindet, landet das Filofax nicht bei ihm, sondern bei Jonathan. Einem geschiedenem Verleger, der gerade mehr Probleme hat, als er sich zugestehen will. Und auch wenn er es erst einmal für Blödsinn hält, lässt er sich doch darauf ein. Beginnt wirklich zu leben.
Doch die große Frage dabei ist, wem gehört das Filofax wirklich? Und warum ist es bei ihm gelandet?



In diesem Buch gibt es zwei Erzählstränge, die lange eher zeitversetzt zueinander laufen anstatt es parallel zu tun. Zu Beginn war dies ein kleines bisschen merkwürdig. Verwirrend. Bis, ja bis ich sah, wie sich Momente dann plötzlich erklärten und ich begriff, dass die ganze Sache größer ist als ein 0-8-15 Liebesroman. Vielleicht würde ich dieses Buch nicht einmal als solchen direkt bezeichnen. Dafür ist es anders. Besonders. Schön und traurig zugleich und mit einem Stil, der einen einfach mit sich zieht. In der Geschichte gefangen hält. Man mitlachen kann oder auch das ein oder andere Tränen fließt.
Auch hielt ich dabei inne und dachte bei mir, ja - wann hast du dieses oder jenes eigentlich das letzte Mal gemacht? Nicht viele Romane erreichen so etwas beim Leser. 



Die Charaktere sind wirklich toll. Echt. Normal. Genauso komisch, merkwürdig und verschroben, wie sie auch in der Realität sind. Da haben wir Hannah. Krankhaft optimistisch und viel stärker als man auf den ersten Blick denkt. Ich konnte mich schnell mit ihr identifizieren.
Der zweite Hauptcharakter, Jonathan, ist auch immer wieder durch seine überraschend unsichere Art mir sehr in Erinnerung geblieben. Erwartete man doch von einem Verleger einen gewissen Schneid. Aber Jonathan schien selbst nicht ganz zu wissen wo er hin will. Was er überhaupt will. Das Einzige was ihm wirklich Spaß zu machen scheint, ist sich über jede Kleinigkeit aufzuregen. Sei es ein Riss in der Zeitung oder dergleichen. Das machte ihn amüsant, in ihm wiederfinden werden sich aber da wohl nur die wenigsten.
 Aber der Kalender zeigt ihm eine Menge neues und verändert ihn. Sehr zum besseren. 

Dieses Buch ist für mich kein Liebesroman. Oder zumindest keiner dieser kitschigen Art. Es ist besonders und traut sich auch den Leser einmal ein wenig in Frage zu stellen.
Wann hattest du mal eine Medien-Diät?
Wann hast du einfach mal so jemanden Fremdes angelächelt?
Wann warst du mal verrückt genug einfach mal ja zu sagen, obwohl du eigentlich nein sagen wolltest?
Es gibt viele dieser kleinen Dinge, die man immer tut, ohne darüber nachzusinnen, was es wohl bringen würde, wenn man es anders macht.
Einfach mal so viel Kuchen im Lieblingskaffee essen bis einem schlecht wird. Einen Spaziergang am Strand ohne besonderen Anlass. Einfach mal genau das tun, was man selber will. 
Sich darüber Gedanken zu machen, für welche drei Dinge man genau an dem heutigen Tag dankbar ist. 
Es ist interessant wie sich diese Gedanken auch bei mir durch die Geschichte zogen und ich also wirklich etwas aus diesem Buch mitnehmen konnte. 

 Ein tolles Buch. So süß und traurig zugleich das es Mutmacht, aufweckt und dem Leser auch noch etwas mit auf den Weg gibt.
6 von 6 Krümeltörtchen für eine einfach tolle Geschichte die selbst auf der letzten Seite noch nicht zu ende ist.


Dienstag, 8. November 2016

Caspar und der Meister des Vergessens

Titel: Caspar und der Meister des Vergessens
Genre: Jugendbuch - Abenteuer
Sprache: Deutsch
Autor: Stefanie Taschinski
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-37891-0426-8
Preis: 14,99 $ (D) Hardcover
Seiten: 352
empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Erschienen: 24 Oktober 2016

Unauflöslich durch Licht und Nacht
den Faden genommen durch meine Macht.
Der Faden, gesponnen durch alle Zeit,
Memorias edelste Kostbarkeit.

Zuerst glaubt Caspar noch an einen bösen Traum. In der Neujahrsnacht verschwindet sein kleiner Bruder Till spurlos, und seine Eltern können sich von einem Moment auf den nächsten nicht mehr an ihren jüngsten Sohn erinnern. Caspar findet heraus, dass ein uralter Pakt hinter dem Ganzen steckt und Till mit einigen anderen Kindern gefangen gehalten wird. Wild entschlossen macht er sich auf die Suche und gelangt schließlich nach Memoria. Doch wenn er Till retten will, muss er nicht nur gegen den geheimnisumwobenen Meister kämpfen, sondern auch gegen das Vergessen …
Düster. Geheimnisvoll. Mit einem Abenteuer lockt dieses Cover wohl jeden der Spannung und Rätsel liebt. Die leicht verschwommenen Gestalten im Hintergrund konnten die vergessenen sein. Oder ist doch alles nur Nebel? Dann darüber die Finger eines Puppenspielers . Alles wirkt etwas bedrohlich und verspricht ein Abenteuer für Jung und Alt.

Erster Satz - Caspar warf die Tür so heftig hinter sich zu, als wollte er das alte Haus zum Einstürzen bringen.

Caspar ist der Sohn einer berühmten Puppenspielerfamilie. Selbst Erwachsene lassen sich von ihrem Spiel begeistern und mitreißen. Und auch Caspar scheint dieses Talent geerbt zu haben. Doch als eines Tages ein mysteriöser Fremder auftaucht und am nächsten sein kleiner Bruder Till spurlos verschwunden ist scheint ein alter Vertrag seinen Sold eingefordert zu haben. Und das Seltsamste daran. Seine Eltern scheinen Till auch vergessen zu haben. Und dann ist er auch noch von allen Bildern verschwunden. Selbst sein Zimmer ist nicht mehr da.

Hierfür als Zins zu zahlen alle fünfzig Jahre soll das jüngste Kind - Junge oder Mädchen - dem Meister gehören auf ewig. 

Nur Caspar und seine Schwester scheinen ihn noch nicht vergessen zu haben. Doch ihre Suche bleibt erfolglos. Bis Caspar das Mädchen wiedersieht, das ihm diese gruselige Holzpuppe in den Rucksack gesteckt hatte. Plötzlich gerät er selbst in die Fänge des Meisters. Gibt es noch einen Ausweg?

Caspar ist mir mit seinem Mut richtig ans Herz gewachsen. Er wäre bereit für seinen Bruder alles aufzugeben. Sogar seine eigene Freiheit. Das ist Bruderliebe. Denn welcher große Bruder würde das nicht tun?
Gleichzeitig aber übernimmt er auch Verantwortung. Rundum ein toller Junge. Und das, ohne irgendwie übermächtig zu sein. Nein, stattdessen versucht er alles, was er kann, strengt seinen Kopf an und traut seinem Bauchgefühl. Vielen Jungen wird es da leicht fallen sich in Caspar wieder zu finden.
Neben Caspar als Hauptcharakter gibt es ach ein paar Nebencharaktere, welche aber alle nicht großartig weiter ausgebaut sind. Sie sind Randfiguren. Teilweise wirklich schade, da mich oft ihre Geschichte auch interessiert hätte. Andererseits hat der Meister sie alles vergessen lassen. Ein wahres Dilemma für manchen Leser.

Es war mein erstes Buch der Autorin und nun zu sagen, dass ich mir die anderen von ihr ebenfalls Anschauen werde, zeugt wohl schon von einer gewissen Begeisterung. Selten ist mir im Kinderbuch ein Stil begegnet, der es sich einfach leisten kann, nicht auch noch das letzte Geheimnis aufdecken zu müssen. Stattdessen geht es mit viel Spannung in die Rätsel, über die Große wie Klein gleichermaßen nachgrübeln können.
Die Sprache ist Altersgerecht und zieht einen beim Lesen wunderbar mit. Das macht es gerade für kleine Lesemuffel zu einem Buch, das unbedingt mal ausprobiert werden muss. Langeweile ist hier drin nämlich nicht zu finden.
Nicht oft findet man Kinderbücher, die Fragen offen lassen. Oder eben kein Happy Happy -Ending hinausposaunen. Denn obwohl es auch hier für Caspar und seinen Bruder Till ein gutes Ende gibt, hängt da doch etwas in der Luft. Etwas, über das man nachdenken kann. Seine eigene Fantasy spielen lassen kann.
Dies und die Detailverliebtheit der ganzen Geschichte haben mir wirklich viel Spaß gemacht. Man erlebt mit wie Caspar sich ins Netz des Meisters begibt, um seinen Bruder zu retten, und droht selber darin hängen zu bleiben. Wie er unerwartete Freunde findet.
Das  Einzige, was ich etwas schade fand, das die Nebencharaktere und sogar der Meister schlussendlich recht blass geblieben sind. Da hätte man mehr rausholen können. 

Ein super Buch das bestimmt auch so manchen Lesemuffel hinter dem Ofen hervorlocken wird. Für Jungs und Mädchen ab 10.
 5 von 6 Krümeltörtchen für Spannung und ein, für ein Kinderbuch, mal ganz anderes Ende.