Donnerstag, 31. März 2016

Die Freunde der Nacht

Titel: Die Freunde der Nacht
englischer Titel: The Vampire’s Assistant
Reihe: Ja -21Band der Saga of Darran Shane - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Darran Shane
Verlag: Droemer Knaur 
ISBN: 978-3-426-62432-X
Preis: 5,00 $ (D) Softcover (Nur noch gebraucht erhältlich)
Seiten: 245
empfohlenes Alter: ab 12 - 15
Erschienen: 1. Oktober 2003
 "Hände weg!" lautete die Warnung am Schluss, was fast ironisch klang, wenn ich daran dachte, was gerade erst mit R.V. passiert war.
Darren Shan war ein ganz normaler Junge - bis er zum ersten Mal den Cirque du Freak besuchte. Der Mitternachtszirkus ist alles andere als eine angestaubtes Rummelplatzvergnügen: Der Direktor ist ein Riese, zu den Attraktionen gehören ein Wolfsmann und eine bärtige Dame, und der Dompteur, Mr. Crepsley, ist ein Vampir. Darren schließt sich diesem wilden Haufen an. Als Assistent von Mr. Crepsley erlebt er jede Menge Abenteuer und findet richtig gute Freunde - aber er hat auch ein Problem: Durst. Sehr großen Durst. Denn Darren Shan war zwar einmal ein ganz normaler Junge - aber jetzt ist er ein Halbvampir...

 Ja ihr habt ja recht. Das Cover glänzt nicht gerade durch Einfallsreichtum und ist auch im Regal kein wesentlich interessanterer Hingucker. Aber wenn das zu arg stört, kann immer noch mit den Sammelbändern liebäugeln, welche ihr ebenfalls noch gebraucht ergaunern könnt. 

http://ecx.images-amazon.com/images/I/615j1GRSvAL._SY344_BO1,204,203,200_.jpg http://ecx.images-amazon.com/images/I/51eJrpYrVDL._AC_UL320_SR226,320_.jpg

 Und auch im englischen gibt es so einige Cover unter denen ihr wählen könnt.

Erster Satz - Ich heiße Darren Shane. 
Nach den zurückliegenden Ereignissen befindet sich Darren zusammen mit seinem Vampirmeister Mr. Crepsley auf Reisen. Ihre Nächte laufen meist nach dem gleichen Schema ab und Darren merkt bald, das er seine Freunde nicht nur vermisst, nein das ihm die Gewissheit das menschliche Freunde nicht in Betracht kommen noch mehr in die Verzweiflung treibt und so ist er froh als Mr. Crepsley ihm den Vorschlag unterbreitet zurück zum Zirkus zu gehen. Dort waren immer Kinder in seinem Alter.
Das Problem scheint gelöst, doch dann macht Darren einen Fehler. Er lässt zu das  Sam ihm ans Herz wächst. Denn Sam ist ein Mensch. Und für den ausgehungerten Darren eine allzu große Versuchung.
Doch das ist erst der Anfang . . .

Der Stil schlägt gerade zu Anfang einen eher ruhigeren Tod an. Darren und auch die Leser müssen verarbeiten, was passiert ist und sich in der neuen Situation zurechtfinden. Man spürt deutlich Darrens inneren zweispaltig zwischen seiner ausweitenden Schwäche und seiner Weigerung Menschenblut zu trinken. Selbst wenn ihm das den endgültigen Tot bringen wird.
Gleichzeitig muss man darauf hinweisend das es trotz dem altersgerechten Stils durchaus manchmal nicht ohne ist. Denn wenn Darren einem Fuchs das Genick bricht, tote Schafe nach Naturschützern wirft oder aber einer Leiche das Blut abgezapft wird, sollte man schon auf gewisse Details gefasst sein. 
Neben Darren der wieder ein wenig mehr Tiefe in seinem Charakter bekam, sorgte vor allen Evra dafür, dass ich mich in diesem Band wieder sehr wohl fühlte. Der Schlangenjunge mit seiner schlafwandeln Schlange ist mir vom ersten Moment arg ans Herz gewachsen. Aber auch die anderen kleinen Nebenpersonen und Akteure des Zirkus lassen dieses Buch in dieser Hinsicht zu etwas Besonderem werden. Denn jeder ist einzigartig. Anders aber um so interessanter. Selbst wenn es nur um eine kleine Nebenrolle geht, die besetzt werden muss.
Auch Darrens Vampirmeister hat etwas mehr von sich gezeigt. Man merkt einfach, dass er eigentlich nicht so kalt und hart ist und sich viele Sorgen um Darren macht.
Auch der zweite Band von der Darren Shane Reihe hat mir viel Spaß gemacht. Dennoch sollte man darauf achten das sensiblere Kinder vielleicht eher einen Bogen um die Geschichte machen, weil es durchaus verstörend sein kann, detailliert zu lesen, wie einer Leiche Blut abgezapft wird. Denn es stimmt schon, das in dieser Reihe die Vampire mal etwas anders sind, aber gleichzeitig kommen sie teilweise näher heran an die "Originalen" als andere Vertreter dieser Gattung. Wer sich jedoch von all dem nicht abschrecken lässt, hat, damit eine Geschichte gewonnen sie erfrischend anders ist. Besonders. 
Einziges Manko in diesem Band ist das mir im Mittelteil ein wenig zu viel daily life war, was die Spannung etwas absacken ließ. Beim nächsten Band bitte gerne wieder mehr Tempo-

Ein Buch das durch seine Art sicherlich nicht jedem gefallen wird. Viel liebe zu Details (Besonders den Blutigen) und ein tieferliegender Ton könnte vorallen die jüngeren Leser etwas verschrecken. Wer sich daran jedoch nicht stört, den erwartet eine tolle Geschichte und mal so ganz andere Charaktere als sonst.
5 von 6 möglichen Krümeltörtchen für einen meiner Lieblingshalbvampire. Wieder mal eine Reihe bei der es einfach schade ist, das sie nicht mehr verlegt wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen