Donnerstag, 7. Januar 2016

Frostkuss

Titel: Frostkuss
englischer Titel: Touch of Frost
Reihe: Ja - Band 1 der - Mythos Academy - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Jennifer Estep
Verlag: ivi
ISBN: 978-3-4927-0249-2
Preis: 14,99 $ (D) Broschur
9,99 $ (D) Taschenbuch 
Seiten: 496
empfohlenes Alter: ab 15 Jahren
Erschienen: 21. Juli 2014
Leseprobe
"Weißt du was, Gwen? Für einen totalen Freak ohne jedes Modebeuwsstsein bist du womöglich ganz in Ordnung."
Die 17-jährige Gwen Frost besucht die Mythos Academy, ein Internat für die Nachfahren von Helden der Antike. Hier lernen Walküren, Spartaner und Winkinger, wie sie die Menscheit vor dunklen Gefahren schützen können. Auch Gwen hat eine besondere Begabung, doch die macht sie zur Außenseiterin: Weil sie durch die berührung einer Person oder eines Gegenstandes alles über ihn erfährt, zieht sich Gwen von allen anderen zurück. Als allerdings das beliebteste Mädchen der Schule ermordet wird und Gwen die Tat aus nächster Nähe miterlebt, muss sie sich mit dem faszinierenden Spartaner Logan verbünden, um die Tat aufzukläre. Sie erkennt, dass an der Mythos Academy jeder ein eigenes Geheimnis hat, und ihnen allen viel größere Gefahr droht als sie ahnen können . . .
Ich liebe, liebe, liebe dieses Cover. So das musste raus. Aber könnt ihr mir das verübeln? Dieses weiß, die blauen Augen, dieser leichte Schleier Blau. Ich bin absolut verzaubert und wollte das Buch schon, ehe ich dann Klappentext überhaupt gelesen hatte. Und dannach wollte ich es noch umso mehr. Es gibt einfach solche Bücher.
Wem dieses hier jedoch nicht gefällt, hat noch die Chance sich mit dem Taschenbuch anzufreunden, das in einem ganz anderem Cover glänzt. Auch das hat etwas und ist unleugbar hübsch, erinnert mich aber zu sehr an eine andere Reihe.

P.S. Ich glaube die Augenfarbe des Covers bezieht sich auf Logan. :)

 http://d.gr-assets.com/books/1301505419l/9439989.jpg

 Das englische kommt dagegen an beide Varianten nicht heran, wenn ihr mich fragt. 

Erster Satz - "Ich kenne dein Geheimnis."

Gwen ist ein Freak unter Spartanern, Amazonen und Walküren. Selbst unter diesen Sonderlingen sticht sie heraus wie das Sprichwörtliche Haar in der Suppe. Denn sie ist eine Gypsy. Sie kann nur durch das Berühren von Gegenständen oder Personen deren tiefste Geheimnisse ergründen. Eine mächtige Gabe, das weiß Gwen. Denn sie zeigt nicht nur gutes, sondern auch das abgrundtief böse.

Alle Frost-Frauen waren, neben ihren Gypsygaben, auch schreckliche Schleckermäuler. Ehrlich, wenn irgendwo Zucker oder Schokolade drin war (bevorzugt beides), verschlangen Grandma und ich es sofort.

Als jedoch das beliebteste Mädchen der Schule ermordet wird, und niemand sich darum schert, kann Gwen nicht anders als ihre Nase hineinzustecken. Und dabei erkennt sie, das nicht nur alles real ist, was sie tief im Herzen immer angezweifelt hatte, sondern das auch viel mehr Geheimnisse und Intrigen unter der Oberfläche der Schule brodelt. Und das Loki´s Gefängnis längst Löcher hat . . . 
 Im Buch verfolgt man Gwen, aus der Ich Perspektive und es gibt wohl selten ein Buch, wo ich das so passend gewählt finde wie beim Auftakt der Mythos Academy Reihe. Man ist direkt dabei und ihre Gedanken lassen das alles so wunderbar lebendig wirken. Dazu der flockige Stil, der einen abwechselnd grinsen, hoffen und sich mit ihr zusammen aufregen lässt.
Auch der Einfluss der Götter, Schüler und eigentlich allem hat mir gut gefallen. Man lernt nebenbei etwas und steckt mitten in der Geschichte, in der eben auch Gwen sich nicht so arg toll auskennt. Rein stimmungstechnisch fühlte ich mich da an Harry Potter erinnert. Da wuchs man auch mit dem kleinen Zauberlehrling mit. 

Gwen  ist ein Außenseiter, anders, nicht so wie alle anderen reichen und tollen Schüler und gleichzeitig sehr stark und doch alleine. Ihr gelingt nicht alles und sie wird auch nicht plötzlich von Macht überschüttet oder wächst unverhältnismäßig über sich hinaus. Nein, alles passt hier. Greif ins andere und macht aus ihr einfach jemanden, der unglaublich sympathisch ist. Sie hat ein großes Herz, ist vielleicht ein wenig zu neugierig und kann auch eingestehen, wenn sie Mist gebaut hat.
 
Außerdem entstammte Logan Quinn einer langen Ahnenreihe von Spartanern. Ja, die Spartaner, die Krieger, die bei der antiken Schlacht an den Thermopylen Tausende Gegner zurückgehalten haben, bevor die meisten von ihnen ins Gras gebissen haben. 

Auch die anderen Charakter Reihen sich in die tolle Ausarbeitung. Da wäre Daphne, die ich anfangs ziemlich für ein verwöhntes Miststück gehalten habe. Dann inmitten der Story verändert sie sich aber und man merkt einfach, dass sie ganz anders ist.
Logan darf natürlich nicht vergessen werden zu erwähnen. Der Typ gibt wirklich Rätsel auf. Er ist cool, ohne Frage. Und hat die Fähigkeit mit egal was etwas zu töten. Aber gleichzeitig gilt er als männliche Schlampe auf Mythos, der angeblich die Matratzen seiner Eroberungen signiert. Dann stellt er sich Gwen aber wieder ganz anders da und als ich endlich glaubte ich weiß, was das für ein Kerl ist . . . wusch! . . . dreht er sich wieder.  
 Ich habe Band 1 von Mythos wirklich ein wenig vor mich hergeschoben.  Der Hype hat mich gleichzeitig neugierig gemacht als auch abgeschreckt. Deswegen sind inzwischen schon alle Bände draußen, wieder von der Bestsellerwand herunter, als ich nun endlich nach dem Buch griff, es aus meinem Regal zog und  . . . nur 2 Tage brauchte, um es durchzuhaben.
Und nun die beliebte Frage.
Warum habe ich dass so ewig vor mich hergeschoben?
Es ist so gut! Hat Witz, Spannung, gibt seinen Lesern etwas mit und macht einfach durch Atmosphäre, Charaktere und allem anderen unglaublich viel Spaß beim Lesen.  Auch endet es auf eine Art, dass ich für mich nun nicht sagen, könnte es wird in diese oder jene Richtung gehen. Alles ist offen. Das Potenzial ist da und ich gehe mal fest davon aus, dass die Autorin es zu nutzen wissen wird.
Gegen Ende dachte ich dann das es diesen typischen - wir haben uns verknallt, obwohl wir uns erst seit 3 Tagen kennen - Moment gibt, aber nein. Statt also Unpassendem schnulz, blieb auch in dieser Sache alles offen. Machte neugierig auf mehr.
Ich bin wohl wie Gwen geworden, die süchtig nach Geheimnissen ist. 
Für alle, die den Band also auch liegen haben, schnappt ihn euch. Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen. 

Frostkuss hat mich begeistert, umgehauen und einfach überrumpelt. So will ich meine Bücher haben.
6 von 6 Krümeltörtchen für ein tolles Buch, das mit einem Versprechen auf mehr endet.



Kommentare:

  1. Huhu Ruby,

    Juhu! Ich habe die Reihe auch für dieses Jahr auf dem Plan und ich freue mich über jeden begeisterten Beitrag oder Rezension.
    Danke für deine Meinung.

    LG
    Steffi♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffi,

      dann kannst du dich ja schon mal auf was freuen :D

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen
  2. Moin Ruby,
    man ist das eine lange Rezension :D Habe so einige lange noch nie gesehen! Gefällt mir aber richtig gut. Frostkuss möchte ich auch noch lesen :)
    Bin zum ersten Mal auf deinem Blog und bleibe direkt als Leserin hier :)
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen