Freitag, 29. Januar 2016

DIY #1 - Schmetterlingsdeko aus alten Büchern

Jeder Buchliebhaber kennt diesen Momenten. Diesen einen Augenblick, in dem man erkennt, dass dieses Buch nun wirklich seine Letztes Stunde gesehen hat. Sei es, weil es auseinanderfällt, weil es einen jahrelang dauergelesen begleitete, weil es uralte Schulbücher sind, die schon eine Weile im Keller oder auf dem Dachboden vor sich hinstauben. Oder vielleicht ein Buch, dass so schlecht ist, dass man dass Bedürfnis hat, es niemanden anderes mehr unterzujubeln?
Die Gründe können unterschiedlicher nicht sein. Aber, dass Ergebnis ist, dass Selbe. Der arme Buchliebhaber steht vor der schweren Entscheidung dass Buch zu entsorgen. Und natürlich steht darauf keine Strafe, aber ein wenig weh tut es ja schon doch. ;)

Darum geben wir ihm noch eine zweite Chance unser Wegbegleiter zu sein. Und das ohne viel Tara. Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust ebenfalls Kleber und Schere zu schwingen.

Denn Anfang machen wir mit einer wunderschönen Schmetterlingskette. :) 

Ihr braucht dafür ein altes Buch (Oder kopierte Buchseiten), Schere, Kleber, Kugelschreiber, Nadel und Faden. 

Zu Beginn druckt ihr euch  Schmetterlings-Silhouetten aus dem Internet aus (Google Bilder) um sie als Schablonen zu verwenden. Wenn ihr kein Drucker habt, könnt ihr die auch einfach per Hand abmalen.

Tipp: Wenn ihr nur einen Flügel zeichnet könnt ihr das Blatt umschlagen, das ganze dann ausmalen und bekommt so sehr einfach einen Schmetterling mit gleichen Flügeln hin.

Als Nächstes nehmt ihr euer erwähltes Buch und trennt die Seiten mit einem Messer heraus - Bitte Vorsicht! Finger gehören nicht zu den nachwachsenden Rohstoffen! - und übertragt die Schmetterlinge auf die Buchseiten. Egal ob schief, gerade oder mit mehr Rand/Text.

Nun kommt das fummlige. Ihr müsst das ganze nämlich noch ausschneiden. Und da ihr für einen Schmetterling immer zwei benötigt, solltet ihr vielleicht nebenbei ein Hörbuch hören oder TV schauen. Aber nicht in die Finger schneiden. ;)
irgendwann - je nachdem wie viele Schmetterlinge ihr in eurer Kette haben wollt - ist auch der letzte Flügel ausgeschnitten und ihr könnt euch schon mal auf die Schulter klopfen. Das Schwierigste ist getan! Den Rest schaffen wir auch noch! :)

Sucht euch nun zwei gleiche Schmetterlinge heraus und knickt bei einem davon beide Flügel am Körper so, als würde er gleich losfliegen wollen. Als Tipp, hierfür eignet sich ganz hervorragend ein Lineal. So könnt ihr sehr ordentlich arbeiten. Der zweite bleibt, wie er ist.

Die Zeit des Klebers ist nun gekommen! Schnappt ihn euch und tragt ihn nur auf den Körper auf. Die Flügel dürfen nicht angeklebt werden! Wenn ihr das geschafft hat, sieht euer Schmetterling nun ähnlich aus wie meiner. Tut das auch mit dem Rest eurer Schmetterlinge.

Für den Schluss fädelt ihr einen Faden (ich habe weiß genommen) durch die Nadel, knotet das Ende zu und  zieht ihn durch den ersten Schmetterling. Wenn ihr den Zweiten dazunehmt, müsst ihr ab der Höhe, wo dieser liegen soll, noch einmal durch den Körper fädeln und noch mal zurück, da sich sonst alle am unteren Ende der Kette sammeln würden. Alternativ wäre ein Knoten eine Lösung, jedoch nur, wenn ihr dickeres Garn wählt als ich, da sonst die Schmetterlinge durch den Knoten rutschen.
Nun könnt ihr die Kette so lang oder so kurz machen, wie ihr wollt. Und keine Sorge, wenn manche von den Schmetterlingen nicht ganz so hängen, wie sie sollen. Gerade dadurch das nicht alle gerade, sondern auch schief und schräg hängen, gibt dem ganzen eine tolle Lebendigkeit, wenn ihr mich fragt.  ^-^

So und nun seid ihr dran. Lasst eure dem Tod geweihten Bücher wieder aufleben und macht etwas schönes raus :)Meine Schmetterlinges-Ketten befestige ich über meinem Bett. Es ist toll auf dem Rücken zu liegen und nach oben in die drehenden Flügel zu schauen. Und wann wird man schon mal von Worten in den Schlaf begleitet? ;)


Das Buch, das ich hierfür übrigens genommen habe, war eine ziemlich tote Ausgabe von "Die fließende Königin". Das Buch habe ich inzwischen als HC für 1 Euro bekommen und so lag das tote TB nur noch herum. Nun tut es das nicht mehr. :)


Euch aber nun viel Spaß beim Nachmachen, Spaß haben und Bücher retten. ;)





Kommentare:

  1. Huhu Ruby,
    das sieht total schön aus. Ich speicher mir das mal ab. Wenn ich mal ein altes Buch in die Hände bekomme, dann werde ich das mal nachbasteln. <3

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi,

      danke :D Freut mich das es dir gefällt :)

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen
  2. Huhu,
    das ist wirklich eine tolle Idee. Da ich hier einige Bücher für so etwas habe, wird es bestimmt auch bei mir mal Schmetterlinge geben :)
    LG Chia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chiawen,

      na da freu ich mich das ich dich etwas inspirieren konnte :) Viel Spaß beim Bastelln :)

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen