Dienstag, 28. April 2015

ABC Challenge #2

http://withherownwords.blogspot.de/p/abc-challenge-aufgaben.html

 Die ABC-Challenge geht unter neue Führung in die nächste Runde und wie könnte ich nicht wieder mitmachen :)
Die genauen Regeln findet ihr hier. Mitmachen erlaubt :D





Hauptausgabe:
Im Wonnemonat Mai "feiern" wir Mutter- und Vatertag! Lies ein Buch, in dessen Titel Mutter, Vater oder Kind vorkommt (Abwandlungen sind auch erlaubt) 
Die Insel der besonderen Kinder



Nebenaufgabe:
1) Lies ein Buch, dessen Cover eine Fotografie ist Die Feenjägerin

2) Lies ein Buch, in dem es um Bücher geht und/oder das Wort "Buch/Bücher" im Titel hat
3) Lies ein Buch mit einem gruseligen Cover
4) Lies ein historisches Buch Glühende Dunkelheit

Sonderaufgabe: 
Lies ein Buch, dessen Titel zwar in Englisch geschrieben ist, das Buch selbst aber auf Deutsch 






Hauptausgabe:
Lies ein Buch dessen Cover zu mind. ¾ aus den Farben eines Sonnenunterganges besteht (orange, gelb, rot) 
Hades

Nebenaufgabe:
1)  Lies ein Buch mit einem oder mehreren Schmetterlingen auf dem Cover (diese müssen klar ersichtlich sein)
2) Lies ein Buch mit mind. oder mehr als 428 Seiten Das Gefühl, das man Liebe nennt

3) Lies ein Buch das im Jahr 2012 oder davor erschienen ist (deine Ausgabe ist ausschlaggebend) Glut



Sonderaufgabe: 




Hauptausgabe:
Lies ein Buch von einem Autor, dessen Nachname ein Name ist oder dessen Nachname eine Bedeutung hat (z. B. Rose, Knight, Slaughter, King,...)
Nebenaufgabe: 
1)  Lies ein Buch, das in einem Land spielt, in dem du mal Urlaub machen möchtest  Herzsammler
2) Weg mit dem Speck! Lies deine dicksten Bücher (ab 500 Seiten) Effortless






Hauptaufgabe: 
Lies ein Buch auf dessen Cover eine Person abgebildet ist (oder auch mehrere) die du gutaussehend findest (egal ob männlich oder weiblich) Nebelmacher


Nebenaufgabe:
Lies ein Buch mit einem einfarbigen Cover (mind. 3/4 einfarbig)
Lies ein Buch das verfilmt worden ist ( egal welche Ausgabe) Biss zum Morgengrauen
Lies ein Buch in dessen Titel eine Zahl vorkommt (egal ob schriftlich oder numerisch) Chalottes Traumpferd - Erste Liebe, erstes Tunier

Sonderaufgabe: 
Lies dein zuletzt gekauftes Buch (rebuy, medimops etz zählen nicht :D Es muss neu sein, MEs gehen) 







Hauptaufgabe:
Lies ein Buch, dessen Autor dieselben Initialen hat wie du

Nebenaufgabe:
1. Lies ein Buch von einem dir bisher unbekannten Autor Und Gott sprach, es werde Jonas
2. Lies ein Buch, das auf einer wahren Geschichte beruht  Runa
3. Lies ein Buch mit Obst oder Gemüse auf dem Cover






Hauptaufgabe: 
Lies ein Buch das von mindestens zwei Autoren geschrieben wurde.


Nebenaufgabe:

1. Lies ein Buch mit einem Tier auf dem Cover.
2. Lies ein Buch das in Deutschland spielt.
3. Lies ein Buch das der Autor selbst verlegt hat.






Hauptaufgabe:
Lies ein Buch, das einen Namen im Titel hat Hope


Nebenaufgabe:
Lies deine dünnsten Bücher (bis 350 Seiten) 
Lies ein Buch, dessen Autor denselben Vornamen hat wie du 


Hauptaufgabe:

Nebenaufgabe:

Sonderaufgabe:



Hauptaufgabe:

Nebenaufgabe:


Sonderaufgabe: 
 

Hauptaufgabe:

Nebenaufgabe:

 Sonderaufgabe: 
 

Hauptaufgabe:

Nebenaufgabe:

Sonderaufgabe: 







Hauptaufgabe:

Nebenaufgabe:

Sonderaufgabe: 

Lesedelfin´s Mottowochen - Gib dem SuB eine Chance!

 

Tascha vom Lesedelfin startet mit einer Aktion, die dabei helfen, soll einmal auch die etwas eingestaubten Bücher vom SuB zu lesen, den neuen aber auch ihre Chance zu lassen. :)
Und da man die Aufgaben super mit den anderen Challenge verbinden kann, bin ich froh auch mit ins Boot springen zu dürfen :D
Ale Infos findet ihr hier. :) Mitmachen streng erlaubt ^-^.

Mai:
04.05. um 0 Uhr  bis 18.05. um 22 Uhr
Mottoankündigung: Donnerstag, 30.04. 
Juni: 
15.06. um 0 Uhr bis 29.06. um 22 Uhr
Mottoankündigung: Montag, 08.06.
Juli: 
06.07. um 0 Uhr bis 20.07. um 22 Uhr
Mottoankündigung: Dienstag, 30. 07.
August: 
03.08. um 0 Uhr bis 17.08. um 22 Uhr
Mottoankündigung: Montag, 27.07.
September: 
14.09. um 0 Uhr bis 28.09 um 22 Uhr
Mottoankündigung: Montag, 07.09.
Oktober: 
05.10. um 0 Uhr bis 19.10. um 22 Uhr
Mottoankündigung: Montag, 28.09.
November: 
16.11. um 0 Uhr bis 30.11 um 22 Uhr
Mottoankündigung: Montag, 09.11.
Dezember: 
07.12. um 0 Uhr bis 21.12 um 22 Uhr
Mottoankündigung: Montag, der 30.11
Aufgabe: Lest nur Titel die mit einem A beginnt (Ä zählt auch, Der/Die/Das zählen nicht.) 
Animorphs #2
Animorphs #3
Schau mir in die Augen, Audrey


Aufgabe: Bücher, auf denen Personen auf dem Cover abgebildet sind.
Thoughtless

Hades
Aufgabe: Lest Bücher die x,y und/oder z im Titel/Autorennamen tragen.

1. Anthony Horowitz - Die fünf Tore #1 - Todeskreis
Herzsammler
 Aufgabe: Lies nur Bücher von bereits bekannten Autoren

Charlottes Traumpferd
Vampir Academy #3

Aufgabe: 
Lest nur Bücher von Autoren, von denen Ihr bereits etwas gelesen habt

 Verletzte Gefühle


Aufgabe: Bücher deren Titel den selben Anfangsbuchstaben haben wie euren Vornamen.
(Bei mir S )


Skulduggery Pleasant #1

 Aufgabe:
Aufgabe:

Montag, 27. April 2015

Mein Herz und andere schwarze Löcher

Titel: Succubus Blues - Komm Ihr nicht zu nah
englischer Titel: My Heart and Other Black Holes
Reihe: Einzelband
Sprache: Deutsch
Autor: Jasmine Warga
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-7373-5141-6
Preis: 16,99 $ (D)
Seiten: 377
empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 23. April 2015
Ich küsse ihn. Wir küssen uns! Ich versuche, mich nicht zu fragen, ob das nun richtig oder falsch ist. Mein Herz hämmert, und ich hoffe, dass sein Herz genauso wild klopft. Ich weiß, dass die Menschen einander seit tausend Ewigkeiten küssen, aber jetzt, in diesem Augenblick, fühlt es sich an, als wäre das Küssen ein Geheimnis, das nur Roman und ich kennen.
Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz sein kann. Und plötzlich ist der Gedanke, das alles könnte ein Ende haben, vollkommen unerträglich . . . Aysel beginnt zu kämpfen. Um ihr Leben. Um sein Leben. Und um ihre gemeinsame Liebe.
Das Cover ist so ein richtig zweischneidiges Schwert in Sachen Motiv. Man sieht einerseits die vielen farbigen Punkte welche Leben in das Bild bringen. Dazu dann aber auch die dicke Schriftart des Titels, welche mit schwarz dem ganzen doch einen gewissen Dämpfer verpasst. Es wirkt passend und ich konnte mich nicht dagegen wehren, es in die Hand zu nehmen.

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41SGOyCjvtL.jpg

 Das Englische dagegen wirkt gleich viel fröhlicher. Man erkennt das abstrakte Loch, auch wenn es je weiter unten nicht schwarz, sondern rot und gelb wird.
Gefallen tun mir persönlich beide Varianten sehr gut.  
Erster Satz - Musik hat kinetische Energie.

Aysel  weiß um die schwarze Qualle in ihrem Bauch, welche alle ihre guten Gefühle verschlingt noch, ehe sie ihr Herz erreichen konnte. Alles Glück, jede Freude, verwandelt sich in nichts und leere.
Reden darüber tut sie nicht. Sie weiß, wie alle sie ansehen. Ihr Vater ist Stadtgespräch und die ängstlichen Blicke der anderen entgehen ihr nicht.
Sie warten und beobachten. Aysel  Weiß auch das und kann es selber nicht mehr ertragen. Diese Ungewissheit, ob auch in ihr wohl dieses Monster schon den Kopf gehoben hat.
Sie muss handeln. 

"Du siehst so aus, als wolltest du sterben . . . "

Doch vor dem letzten Schritt zum Frieden scheut sich Aysel  noch. Die Angst das ihr Überlebensinstinkt in letzter Minute alles verdirbt und sie ihr Ziel nur halb erreicht ist groß. Deswegen ist es ein ziemliches Glück als sie im Internet die Selbstmordpartneranfrage von Frozenrobot liest.
Es dauert nicht lange und sie sind sich einig.
Wann.
Wo.
Wie.
Noch 26 Tage.
 Mit viel Fingerspitzengefühl und einer zarten Note führt die Autorin ihre Leser an das oft sehr umgangene Thema Depression und Selbstmord heran. Da wir die Geschichte direkt aus Aysel´s Perspektive lesen, kommt sie dem Leser dabei sehr nahe, sodass man das Auf und Ab einfach mitempfindet. Sich mitreißen lässt und sich genauso, wie sie verändert.
Das größte Lob hierbei geht an ihren Stil. Feinsinnig und realistisch führt sie durch die Gedankengänge einer depressiven Person, für die Selbstmord das letzte Mittel scheint Blicken und Getuschel zu entgehen.
Sie weiß, dass niemand sie wirklich versteht, denn keiner kennt diese Gefühle. Niemand, bis auf jemanden wie sie selbst.  
Jemanden wie Roman.

 Aysel als Charakter hat mir persönlich sehr imponiert. Sie ist nicht nur das kleine traurige Mädchen, oder ist aus unersichtlichen Gründen so, sondern alles hat Hand und Fuß und man bemerkt einfach, das die schwarze Glückfressende Qualle schon viele Jahre in ihr sein Unwesen getrieben hat. Dass vieles einfach nicht wahrgenommen wurde.
Dass sie keinen hatte, der wirklich etwas verstehen konnte.
Bis sie Roman traf und sich für sie langsam alles veränderte.
Roman ist genauso. Er quält sich mit seinem Gewissen herum und will all dem nur genauso entfliehen wie Aysel. Doch auch er findet seinen Trost in ihrem Treffen, wenn auch anderen als Aysel selbst. 

 Das Mädchen hier muss ich nicht beeindrucken. Ich will nicht mit ihr schlafen. Ich will mit ihr sterben.

Beide Charaktere wirken wunderbar ausgearbeitet. Ihre Geschichte ist berührend und greifbar und mehr als einmal fieberte ich einer Wendung entgegen, wurde überrascht, schockiert und zitterte zum Ende noch einmal heftig mit.
Die restlichen Charaktere, welche um die beiden herum platziert wurden, sind dafür eher eindimensional gehalten. Überraschenderweise stört es mich hier gar nicht wirklich. Denn die beiden und ihre Geschichte, ihre Gedanken, stehen auf einer Art im Mittelpunkt, dass ich die tiefe der anderen nicht vermisse.

 Das Thema rund um Selbstmord und Depression, welche leider viel zu oft Hand in Hand gehen, ist sensibel und verzeiht keine Fehler. Schnell wirkt etwas überladen, unreal oder abstrakt. Das wusste auch die Autorin und hat ein Jugendbuch geschaffen, welches mit viel Fingerspitzengefühl und Sanftmut an diese Themen heranführte, viel erklärte und gleichzeitig Mut machte.
Aysel und Romans Geschichte zog mich schnell in den Bann. Ich spürte Aysel Traurigkeit und nahm ihre Umgebung mit ihren Augen war. Sah mit ihr Gespenster, wo keine waren und Dunkelheit, wo Licht ist. Und ich traf zusammen mit ihr auf Roman und entdeckte, das die Sprache die wohl mächtigste Waffe eines jeden Menschen ist.
 Sich dieser Geschichte zu entziehen war mir kaum möglich. Die Vergangenheit der beiden und auch die scheu ihrer Umgebung, ergaben ein Bild, das wie ein Spiegel unsere Gesellschaft zeigte.
Auch war es eines der wenigen Bücher, in denen ich das Nachwort des Autors gelesen habe, und mir dabei die gleiche Gänsehaut überfiel, wie bei den Szenen im Buch.

 Ein Buch so berührend und mitreißend wie das Leben. Voller Verzweiflung. Hoffnung und Schmerz. Aber auch voller Liebe und Stärke, die nicht bei einem selber endet. 
6 von 6 absolut verdiente Krümeltörtchen ergaunert sich das Debüt von Jasmine Warga und ich hoffe sehnlichst, dass es nicht das letzte Buch von ihr sein wird.
Ein Absolutes Must-Have für jeden, der sich vom Auf und Ab des Lebens mitreißen lassen will.


Freitag, 24. April 2015

Das wilde Määäh und die Monster-Mission

Titel: Das wilde MÄÄÄH und die Monster-Mission
Reihe: Ja,  Band 2 der - MÄÄÄH- Reihe
Sprache: Deutsch 
Autor: Vanessa Walder
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7970-1
Preis: 9,95 $ (D) Hardcover
Seiten: 208
empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Erschienen: 9. März 2015
Leseprobe 

Er näherte sich dem Knäul aus Busch, Flöckchen und wildem Rehweibchen.

Ham ist entsetzt: Da stehen Monster am Waldrand! Sie sind fünfmal so groß wie sein Freund der Bär. Sie haben endlos lange Hälse und spitze Zähne. Sie fressen die Bäume auf. Wo kommen sie her? Und viel wichtiger: Wie wird man sie wieder los? Ham braucht ganz dringend einen Plan.
 Diese Monster-Mission ist nichts für schwache Schafe! 

Genau wie Band eins begeistert mich dieses Buch hier auch wieder gleich durch ein tolles Cover, in liebenswertem Zeichentrickstil. Man sieht eine Umgebung, die durch die Rohre gleich an einen Kanal erinnern, die Schatten, dann die Augen und diese Kralle dort . . . oder doch nur ein Ast? Schatten spielen einem ja gerne mal Streiche.
Dann vorne dieses Liebeswerte Detail mit der Ratte.
Dass man dieser Szene dann später auch im Buch begegnet, finde ich persönlich ja immer wieder toll. Es gibt dann immer diesen Aha!-Moment ^-^.
Auch die Innengestaltung ist wieder mit kleinen Bildern versehen, welche bestimmte Passagen bildlich ergänzen.  

Erster Satz - Als Ham aufwachte, war es noch dunkel.

Etwas geht vor im Wald. Einige Tiere haben es schon vernommen. Das Brummen und kratzen, das beben der Erde. Und nun dringen diese Laute auch zu unserem Jungwolf Ham.
Er ist sich sofort sicher. Das sind Monster!
Und wie recht er hat. Es sind riesige gepanzerte Monster, welche die Bäume des Waldes fressen und nur braune Erde zurücklassen. 
Ham ist entsetzt und ruft die anderen Tiere zum Rat zusammen. Doch was muss er hören? Einige Tiere wussten es schon und finden nichts Schlimmes daran. Die Menschen ließen doch so leckeres Zeug herumliegen. Braunes Holz, das süß war und glücklich machte, köstliches weißes Wasser . . .
Und niemand will Hams Wahrung hören.

Doch die Monster griffen niemanden an. Sie versuchten nicht, Rivalen zum Kampf zu fordern. Sie verputzten, verletzten und vertrieben keine anderen Tiere. Sie nahmen nur, was sie wollten - und hinterließen den Rest verändert, vermindert, verdorben. 

Hilfe muss her. Jemand der die Bedrohung genauso sieht wie Ham. Doch ehe sich der Wolf mit der Vorliebe für vegetarische Köstlichkeiten auf den Weg machen konnte, trifft eine Nachricht von seinem Stierfreund Quentin ein. Und diese klingt verdächtig nach Ärger . . .

Locker, flüssig, wundervoll bildlich und doch mit einer tiefer Moral, welche die Kinder vielleicht noch nicht ganz so greifen und erklären, dafür aber mehr fühlen können.
Und zwischen Spannung und einem Ende, das mich selber absolut überraschen konnte, darf natürlich auch der Humor nicht fehlen. Denn Hams Pläne gehen nicht gerne so auf, wie er sich das gedacht hat. Das Ergebnis sind dann schon mal Katastrophen von mittelschwerem Ausmaße. ^-^

Zeit ist seit dem letzten Abenteuer vergangen und es ist toll zu sehen das sich die Charaktere auch entwickeln. So wird Wolfsmutter Reah langsam Alt und Feder beginnt in ihre Fußstapfen zu treten. Man merkt, dass sie erwachsener geworden ist und auch wenn Ham manchmal etwas neidisch auf seine Schwester ist, lernt er auch einiges von ihr.
Auch Rehbock Flöckchen ist älter geworden und flieht die meiste Zeit vor seiner "Freundin" Tupfer, die es sich in den Kopf gesetzt hat, dass er eben ihr gehört. Lacher sind hier wirklich garantiert.
Aber auch Ham ist mutiger und klüger geworden. Er hat den Mut sich von der Meinung aller abzuwenden und sich eigene Gedanken zu machen. Selber zu denken. Selber zu entscheiden und für diese Entscheidung auch einzutreten.
Und auch wenn es nicht immer einfach ist, tritt er für seine Freunde ein. Denn so leicht wirft schließlich kein Wolf den Pelz. 

Freundschaft. Umwelt. Mut sich selber eine Meinung zu bilden, dazu zu stehen und für etwas kämpfen. Ham zeigt in seinem Abenteuer wieder eine Menge Dinge auf, die ohne ewige Erklärungen einfach im Kopf landen und dort bleiben. So denkt er nicht ewig über die "gefressenen" Bäume nach, sondern spürt, dass ihr Verlust einfach falsch ist. Etwas fehlt und sich seine Umwelt verändert. Er etwas verliert und dagegen Kämpfen will. Diese Sensibilisierung für die Natur wird sanft angeschnitten und greifbar - besonders durch das Aufzeigen das Tiere ihr zu Hause verloren - rüber gebracht, ohne dass es zu ausschweifend und langweilig wird.

Der Waldrand war ein großes Stück zurückgewichen. Die alte Eiche, in der das Eichhörnchen gewohnt hatte, war gefallen. Die Höhle des Bären war nicht länger durch Buchen und Birken verdeckt. Ungeschützt und verlassen lag sie vor ihnen.

Aber auch die Freundschaft kommt nicht zu kurz. Ham wirft sich für seine Reh-Freunde in die Bresche um sie vor zwei wütenden Schwänen zu retten und Flöckchen begibt sich für Ham in Gefangenschaft. Tupfer überwindet ihre Furcht und Flöckchen lernt auch unter das Fell zu blicken.
Auch ein Hauch Romantik verirrt sich in das Abenteuer und Ham und Flöckchen müssen lernen in ihrer "Männerfreundschaft" auf einmal Platz für jemanden anderen machen. Möglichst ohne sich gegenseitig anzugiften.

Begleitende Themen, Spannung und ein Rätsel, das diesen Namen auch wirklich verdient hat :) Band 2 begeistert wieder auf ganzer Linie. Und eines kann ich euch verraten, auf das Ende würde wohl keiner beim Lesen kommen. *lacht*


Was gibt es noch zu sagen? Außer vielleicht das dieses Buch für tolle Vorlesestunden, wie gemacht ist, genauso wie zum Selberschmöckern für Groß und Klein. Ein Buch, in dessen Knapp 200 Seiten so unheimlich viel steckt. Wunderbar!

Verdiente 6 von 6 Krümeltörtchen und das warten auf Band 3 beginnt.

Mittwoch, 22. April 2015

Bruderkrieg

Titel: Bruderkrieg
englischer Titel: Dark Lover
Reihe: Ja - Band 4 der - Black Dagger - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: J.R.Ward
Verlag: HEYNE
ISBN: 978-3-453-56510-4
Preis: 7,95 $ (D) Taschenbuch
Seiten: 296
empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 1. Dezember 2007
Sie lächelte schwach. "Du manipulierst mich." "Sagen wir einmal ich orientiere mein Handeln am Ergebnis."
Rhage, der schönste und tödlichste Krieger der BLACK DAGGER, hat, ohne es zu wollen, große Gefahr über die Bruderschaft gebracht: Die Gesellschaft der Lesser plant seine Vernichtung, und die Jungfrau der Schrift will seinen Verstoß gegen ihre Gebote bestraft sehen – denn Rhage hat sich in eine menschliche Frau verliebt, die todkranke Mary Luce. Obwohl Wrath, der König der Vampire, seinen Bruder beschützen will, muss er sich dem Willen der Jungfrau beugen. Um Mary zu retten, lässt sich Rhage auf ein gefährliches Spiel ein: Nur wenn es ihm gelingt, den entsetzlichen Fluch zu überwinden, der seit einem Jahrhundert auf ihm lastet, hat er eine Chance gegen die übermächtige Bedrohung. Und während er sich seinen Feinden entgegenstellt, muss Mary ihren ganz eigenen Kampf aufnehmen …

Auch hier natürlich wieder die Gemeinsamkeit zu den anderen Bänden absolut ersichtlich. Das Grundprinzip bleibt gleich und gerade bei einer Reihe, die eben eine Menge Bänder umfasst, bekommt dadurch natürlich etwas toll einheitliches, was sich dann nicht nur im Regal gut macht. ^-^
Der Hintergrund mit dem "Lichtblitz" ließ mich ja bis zum Schluss etwas Rätsel, bis die Lösung dann so einfach war, dass ich fast schon über mich selber lachen musste. Seid ihr auch schon drauf gekommen?

http://dearauthor.com/wp-content/uploads/2013/05/Dark-Lover-by-JR-Ward.jpg

 Das englische Cover kann mich leider erneut nicht begeistern.

 Erster Satz - Mary sah auf den Wecker:1:59.

Rhage steckt ganz schön in der Scheiße. Zuerst hat er seinen Gehorsam gegenüber der Bruderschaft verweigert, um bei Mary sein zu können, und dann ist auch die Jungfrau der Schrift ziemlich schlecht auf ihn zu sprechen und verlangt im Zusammenkunft mit dem König, einen Rythos. Einen Rythos dem Rhage jedem seiner Brüder entbieten muss, um seine Schuld von sich zu waschen.
Er wünschte nur alle Probleme ließen sich so einfach, wenn auch schmerzhaft, lösen. Denn ihm und Mary steht ein Krieg bevor, dessen Sieger schon klar steht. Und dies wird nicht Mary sein . . .

  "Bella,du hast nichts falsch gemacht. Erlich. Und mach dir keine Sorgen über meine Brüder, okay. Sie sind nur eifersüchtig, weil sie möchten, dass du ihre Haare auch anfasst."

Gleichzeitig wird die Vampirin Bella von einem Lesser entführt. Und Zadist ist nicht sonderlich gut darauf zu sprechen . . . 
Auch im vierten Band der Black Dagger Reihe bleibt sich die Autorin treu und begeisterte mich wieder mit einem düsteren Humor und der Fähigkeit einem starken Kerl auch einmal verletzliche Seite zu geben, ohne ihn zu brechen.
Auch wurde bei den Brüdern noch weiter in die Tiefe gegangen und ich als besonderer Rhage Fan, fand es toll einiges über die Ursache des Fluches zu hören.
Mischt man darin noch einen Nebenstrang mit unserem Vampiranwärter Jon, den Lessern und später ein wenig Zadist, wird es garantiert nicht langweilig auf den fast 300 Seiten.
Wer mag Hollywood nicht? Schon vom ersten Band an hatte ich ja so einen kleinen Fabel für den Guten. Er ist frech, verflucht, sieht aus wie ein Filmstar und hat einfach gerne mal eine viel zu große Klappe, als es ihm guttun würde.
Kurz um. Zwischen all verrückten Kerlen war er wie ein Clown. Aber das heißt nicht das er es nicht auch schwer haben kann. Denn sein Fluch ist wirklich gemein, wenn ich dieses schuppige Ungeheuer in schillernden Schuppen jedoch trotzdem arg lieb gewonnen habe. ^-^
Aber auch die anderen Charaktere stehen nicht zurück. Da haben wir Mary, die stark ist, obwohl sie den Kampf gegen ihre Krankheit längst verloren hat oder Zadist, der nicht so tough und kalt ist, wie er es sich wohl selber wünschen würde. Auch Jon und V sind wieder toll und Thor ist wie eine riesige Vaterfigur. 
Einen großen Minuspunkt handelte sich aber gegen Ende des Buches die Jungfrau der Schrift ein. Ich dachte wirklich, wie unfair und gemein dieses Persönchen doch sein konnte. Vampirgöttin hin oder her! Ich meine, kein Wunder das Rhage denkt sie hasst ihn, wenn sie auf einen Hilferuf so reagiert.

Bis auf dieses kleine Jungfrau der Schrift Problem am Ende des Buches, fand ich es wieder ein gelungenes Abenteuer, mit dessen Ende ich zuerst nicht gerechnet hatte. Fast dachte ich schon Rhage wäre in tiefer Trauer aufgelöst. Nun lebt er, hat Mary und muss nur noch seine Dauerschuld bei der Vampirgöttin abarbeite ^-^. Ich gebe ja zu das ich das jetzt nicht soooo schlecht finde. Das bedeutet, unser schuppiger kleiner Freund bleibt bestehen. Wobei mir eine Kleinigkeit ehrlich gesagt etwas zur Buchmitte verstört hat. Nämlich als Rhage herausfand, dass das Summen in seinem Körper daher rührte, das der Drache in ihm Mary auch wollte. Ich meinte ... Vampire, klar kein Thema...aber ein riesiges schuppiges Ungetüm -so süß es in meiner Vorstellung auch aussehen möge . . .

-Hinweis: Hatte ich schone erwähnt, das ich einen Fabel für alles habe, was Zähne und Klauen hat?- ^-^

. . . geht es doch etwas arg weit, wenn dieses Tierchen eine Menschenfrau will. Mit allem drum und dran. 
Ein tolles weiteres Abenteuer der Black Dagger mit kleinem Punktabzug. 
5 von 6 möglichen Krümmeltörtchen für die düsteren Brüder und ihr Abenteuer. Es liegen noch so einige vor ihnen.